AdUnit Billboard
Volkshochschule

Vortrag über das "Restless-Legs-Syndrom" in Hockenheim

Lesedauer: 

Die Volkshochschule Hockenheim veranstaltet in Zusammenarbeit mit der Kassenärztlichen Vereinigung Baden-Württemberg (KVBW) am Dienstag, 28. Juni, um 19 Uhr im Bürgersaal des Rathauses einen Gesundheits-Vortrag zum Thema „Restless-Legs-Syndrom – was tun gegen unruhige Beine?“.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

In Deutschland sind etwa fünf Millionen Menschen vom Restless-Legs-Syndrom (RLS) betroffen. Darunter mehrere 100 000 schwer. Das Restless-Legs-Syndrom, auch „Syndrom der ruhelosen Beine“ genannt, ist eine der häufigsten neurologischen Erkrankungen, bei der es zu Bewegungsunruhe und Missempfindungen in den Beinen kommt, die überwiegend am Abend und in der Nacht auftreten.

Typische Anzeichen sind unkontrollierter Bewegungsdrang, Ziehen, Stechen oder Schmerzen in den Beinen, Erschöpfung und Müdigkeit. Ein Restless-Legs-Syndrom kann verschiedene Ursachen haben, wie fortgeschrittene Nierenschwäche, Nervenschädigungen (Polyneuropathie), Eisenmangel, Schwangerschaft oder die Einnahme bestimmter Medikamente.

Mehr zum Thema

Marketing Verein

„Hockenheim ,fair’-ändert sich“

Veröffentlicht
Von
zg
Mehr erfahren
Special Olympics

Inklusives Tennisduo wünscht sich einen Pokal

Veröffentlicht
Von
Henrik Feth
Mehr erfahren
CDU

Denkanstöße und Impulse

Veröffentlicht
Von
zg
Mehr erfahren

Referent ist Gerhard Ullrich, Facharzt für Anästhesiologie, Spezielle Schmerztherapie in Schwetzingen. Er schildert die Ursachen und Symptome und erläutert die Therapie- und Behandlungsmöglichkeiten. Im Anschluss an den Vortrag bleibt genügend Zeit für Fragen an den Referenten. Der Eintritt frei.

Info: Anmeldung bei der Volkshochschule Hockenheim, Telefon 06205/92 26 49, E-Mail info@vhs-hockenheim.de

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1