AdUnit Billboard

Werksverkauf bei Cornelius

Von 
Matthias Mühleisen
Lesedauer: 

Hockenheim. Wursthersteller Cornelius ist gut durch die Corona-Krise gekommen. Die Absätze seien stabil geblieben, sagte Geschäftsführer Peter Cornelius beim Pressegespräch am Mittwoch. Aktuell verbucht das Unternehmen einen Umsatz von 7,7 Millionen Euro für die Monate Januar bis September 2021, im Gesamtjahr 2020 waren es 7,6 Millionen Euro gewesen.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Mit einem Werksverkauf will das Familienunternehmen in dritter Generation ab 4. Oktober Kunden ermöglichen, die gesamte Produktpalette vor Ort zu erwerben, nachdem der Handel nicht alle Cornelius-Artikel verkauft. Die Firma aus dem Talhaus ist bundesweit in Supermärkten und Discountern sowie im Fachhandel vertreten.
Neben der Pfälzer Leberwurst, die den Löwenanteil des Absatzes ausmacht, gibt es dort eine neue Bratwurst, die laut Peter Cornelius mit Blick auf kleine Haushalte in der Einheit 5 mal 60 Gramm verkauft wird. Der Hersteller will Sortimentsteile auf Haltungsstufe 2 und Haltungsstufe 4 im Bio-Bereich umstellen.

Mehr zum Thema

Link

Alle Meldungen im Newsticker Schwetzinger Zeitung

Mehr erfahren

Redaktion Redakteur im Bereich Hockenheim und Umland sowie Speyer

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1