AdUnit Billboard
Zierfischfreunde

Zierfischfreunde sorgen sich um Aquarienschau

Von 
nd
Lesedauer: 

Hockenheim. Als Vorsitzender Norbert Dörner die Mitglieder im Vereinslokal „Zum Altvadderlesboam“ begrüßte, musste er mit Verwunderung feststellen, dass auswärtige Mitglieder aus Walldorf, Reilingen und Neidenstein sich eingefunden hatten, jedoch aus Hockenheim niemand unter den Anwesenden war. Telefonische Nachfragen ergaben dann Krankheit oder Vergesslichkeit als Gründe des Nichterscheinens.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

In seinem Bericht über das 60. Vereinsjahr bedauerte der Vorsitzende, dass Corona nicht nur die Aktivitäten des Vereins, sondern auch die Finanzen beeinträchtigt habe. Weit weniger Besuchstage in der Ausstellung und abgesagte Mitgliederversammlungen nebst Jubiläums- und Weihnachtsfeier hätten hingenommen werden müssen. Auch dass alters- und krankheitsbedingt die Anzahl der in der Ausstellung tätigen Mitglieder stark abnahm, sorgt bei dem Vorsitzenden für nachdenkliche Worte.

Über 34 000 Einzelbesucher

Der Vorstand

Vorsitzender Norbert Dörner, zweiter Vorsitzender Klaus Wilkerling, Schriftführerin Claudia Dörner, Kassenprüfer Thorsten Keipl und Fritz Meyer.

Beisitzer Zuchtwart Siegmund Konstanowicz, Vergnügungswarte Irene Meyer und Talea Kühl. nd

Dörner macht sich daher ernsthafte Sorgen, wie langfristig der Fortbestand von Ausstellung und Verein gesichert werden könne. Mithilfe sei nötig. Denn die positiven Rückmeldungen von inzwischen gut 34 000 Einzelbesuchern – neben vielen Besuchergruppen – zeige doch, dass die faszinierenden Fischwelten hinter Glas Anziehungskraft für die Besucher des Gartenschauparks besitzen.

Der zweite Vorsitzende Klaus Wilkerling, der gleichzeitig das Amt des Kassiers innehat, berichtete über eine noch beruhigende Kassenlage, die allerdings verschmerzbare Einnahmeverluste beinhaltete. Die Kassenprüfer bescheinigten dem Kassier eine einwandfreie, gut nachvollziehbare und absolut lückenlose Buch- und Kassenführung und rieten zu seiner Entlastung.

Der von Hans-Dieter Kretzler und Karl Dagenbach gebildete Wahlausschuss übernahm dann die Durchführung der Neuwahlen. Jeweils einstimmig wurden dabei die einzelnen Positionen besetzt.

Für die harmonisch und konstruktiv verlaufene Versammlung dankte der Vorsitzende mit seinem Schlusswort.

Mehr zum Thema

Antisemitismus

Eklat bei documenta: Konsequenzen und Aufklärung gefordert

Veröffentlicht
Von
dpa
Mehr erfahren
Justiz

Gedenktafel am BGH würdigt stark belastete NS-Juristen

Veröffentlicht
Von
dpa
Mehr erfahren
AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1