AdUnit Billboard
2. Handball-Bundesliga Frauen - Ketsch setzt sich durch

Bären lassen Leipzig keine Chance

Von 
mjw
Lesedauer: 

Die Kurpfalz-Bären pflügen weiter durch die 2. Handball-Bundesliga der Frauen. Ketsch setzte sich am Mittwochabend daheim im Nachholspiel gegen den HC Leipzig mit 32:20 (17:9) durch. Die starke Defensive war einmal mehr der Schlüssel zum Erfolg. Trainerin Franziska Steil sagte über den vierten Sieg im vierten Spiel: „Wir haben losgelegt wie die Feuerwehr und konnten das Niveau halten. Wir können mit diesem Spiel und dem Saisonstart sehr zufrieden sein.“

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Schon vor dem Anwurf schien die Übungsleiterin die richtigen Worte gefunden zu haben, denn ihre Mannschaft präsentierte sich hellwach. Nach vier Minuten stand es vor 200 Zuschauern in der Neurotthalle bereits 5:0. Gäste-Trainer Fabian Kunze sah sich gezwungen, eine Auszeit zu nehmen. Es wurde zwar nicht wirklich besser, aber immerhin fiel der erste Treffer für die ambitionierten Leipziger.

Die Bären, die ohne Amelie Möllmann (studiumsbedingter Auslandsaufenthalt), Leonie Moormann, Mireia Torras Parera und Elena Winnewisser (beide verletzt) antraten, machten weiter Druck. Auffällig: Mit Ausnahme einiger Abspielfehler präsentierte sich Ketsch hochkonzentriert. Über die Stationen 11:3 (19.) und 13:5 (25.) verwaltete Ketsch das Acht-Tore-Polster bis zum Pausenpfiff. Nach Wiederbeginn wurde es noch deutlicher. Nach 44 Minuten sorgte Rebecca Engelhardt für die erste Zehn-Tore-Führung. Leipzig kam auch nach dem Seitenwechsel mit der agilen 6:0-Deckungsvariante der Bären nicht zurecht. Eine positive Nachricht neben den Haupttorschützinnen Lara Eckhardt und Sophia Sommerrock, die jeweils neun Mal trafen: Ida Marie Krogh feierte ihr Debüt. Zuvor hatte die Norwegerin in der zweiten Mannschaft Einsatzminuten gesammelt.

Bären: Wiethoff, Longo; Michels (1), Feiniler, Haupt, Sommerrock (9), Marmodee (2), Herrmann, Reuthal (5/1), Krogh, Engelhardt (6), Eckhardt (9). mjw

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2
AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1