Gemeindebücherei

Bilderbuchkino in Ketsch begeistert mit Kinder mit „Dr. Brumm“

Vorlesepatinnen erfreuen mit „Dr. Brumm“

Von 
Caroline Scholl
Lesedauer: 
Ulrike Biedermann (l.), Heide Schäfer und Elke Bucher sind als derzeitiges Bilderbuch-kinoteam gut vorbereitet und haben Requisiten mit dabei. © Scholl

Ketsch. In der Novemberausgabe des Bilderbuchkinos haben sich die Vorlesepatinnen Elke Bucher, Heide Schäfer und Ulrike Biedermann für die jüngsten Bücherfreunde der Enderlegemeinde wieder etwas Besonderes einfallen lassen. Emilian (6) ist mit seiner Oma ins Ferdinand-Schmid-Haus gekommen und berichtet: „Bilderbuchkino ist toll. Ich war schon mal hier, aber meine Oma ist heute zum ersten Mal dabei.“

Auf der Bühne haben schon einige Dinosaurierfiguren ihren Platz gefunden, der Beamer läuft und die vielen Kinder im Publikum sind an diesem Nachmittag genau wie Emilian voller Vorfreude, denn die Geschichte von „Dr. Brumm und dem Megasaurus“, geschrieben von Daniel Napp, verheißt ein spannendes Abenteuer.

„Was neu in Bilderbuchkino ist? Wir arbeiten nun online mit der Lese- und Lernplattform olino.de. Hier gibt es animierte Kinderliteratur und während wir vorlesen, könnnen die Kinder zum einen mitlesen und sehen dazu Bilder, die sich bewegen. Das ist schon etwas Außergewöhnliches und wir Vorlesepatinnen sind nun auch im digitalen Zeitalter angekommen“, lacht Elke Bucher. Natürlich gäbe es das heute vorgestellte Buch auch in ganz traditioneller Druckversion in der Bücherei.

„Olino.de ist ein Sprach- und Leseförderprogramm, das wir seit wenigen Monaten mit im Angebot haben. Diese Lese- und Lernplattform bietet viele Möglichkeiten und zur Nutzung bedarf es einer Lizenz. Wir bieten für Kinder im Vorschul- und Grundschulalter alle 14 Tage einen kostenlosen neuen Verleihcode für ein bestimmtes Buch an, der dann wiederum 14 Tage gültig ist. Die Möglichkeit, sich ein Buch so vorlesen zu lassen oder selbst zu lesen, ist sehr spannend und macht viel Spaß. Ich kann nur empfehlen, es mal auszuprobieren“, erklärt Lea Plümacher von der Bücherei.

Am Mittwoch, 7. Dezember, wird dann die animierte Bilderbuchgeschichte „Kalt erwischt“, ein Wintermärchen von Anja Fröhlich mit Illustrationen von Gergely Kiss gezeigt. Das Bilderbuchkino beginnt um 15.30 Uhr, der Eintritt ist frei und eine Anmeldung nicht nötig.

Freie Autorin Freie Journalistin für die Region Rhein-Neckar