Geschicklichkeit

Daniela Eilers Meisterin im Staplerfahren

Ketscherin entthront beim Cup in Aschaffenburg die Favoritin Melanie Holl und siegt mit ruhiger Hand

Von 
zg
Lesedauer: 

Ketsch/Aschaffenburg. Das Finale der Damen bei der deutschen Meisterschaft im Staplerfahren, in dem sich Daniela Eilers aus Ketsch und die amtierende Deutsche Meisterin Melanie Holl in Aschaffenburg gegenüberstanden, war intensiv und spannend. Doch die Ketscherin Eilers behielt am letzten Hindernis den kühleren Kopf, sicherte sich den Meisterschaftstitel 2022 und entthronte damit die Dauerfavoritin Holl.

Melanie Holl stieg noch als klare Favoritin in ihren Elektrostapler und forderte Daniela Eilers im StaplerCup-Finale 2022 heraus. Der Run beider Staplerheldinnen begann vielversprechend – nach der Hälfte des Parcours hatte Holl die Zinkenspitze leicht vorn. Wie bereits in den Vorläufen fuhr sie selbstbewusst auf die Rampe zu – und da war es geschehen: Als die Reifen ihres Staplers die Stahlwippe berührten, kam der Victory Tower ins Wanken und fiel. Damit war der Weg frei für Daniela Eilers, die den fast vier Meter hohen Turm mit ruhiger Hand am Ende der Wippe abstellte, beherzt den Rückwärtsgang einlegte, in einem furiosen Finish hoch zum Buzzer rannte und sich zur neuen Deutschen Meisterin im Staplerfahren krönte.

Daniela Eilers im Finale: Vor mehr als 3000 Zuschauern transportiert sie den vier Meter hohen und wackeligen Turm souverän über die Rampe. © Bert Willer

Auch das Finale der Männer war nicht minder spannend. Als Benjamin Danker seinen Stapler im Finallauf mit einem auf den Zinken gestapelten, fast vier Meter hohen, Turm über die Rampe balancierte – dicht gefolgt von seinem Kontrahenten Michael Schubert – konnte man eine Stecknadel fallen hören, so gebannt verfolgten mehrere tausend Zuschauer das Geschehen in der prall gefüllten „f.a.n. frankenstolz arena“ in Aschaffenburg. Alle wussten: Hier sind zwei der größten Staplerathleten in ihrem Element. Am Ende hatte Benjamin Danker die Nase vorn. Mit einem beherzten Sprint hoch zum Buzzer und unter tosendem Applaus der Zuschauer sicherte er sich mit einer Zeit von 3:18,818 Minuten die deutsche Meisterschaft im Staplerfahren.

Damen erst seit 2015 dabei

Mehr zum Thema

Deutsche Meisterschaft

Daniela Eilers aus Ketsch ist die beste Staplerfahrerin Deutschlands

Veröffentlicht
Von
Pressemitteilung
Mehr erfahren

Insgesamt verzeichnete der 17. StaplerCup über 100 Teilnehmer. Der StaplerCup wurde 2005 erstmalig als reine deutsche Meisterschaft ausgetragen – knapp 30 000 Anmeldungen sind seither bei dem Wettbewerb eingegangen, bei dem es um Präzision, Schnelligkeit und Übersicht auf dem Gabelstapler geht. 2007 wurde die Veranstaltung um den internationalen Team-Wettbewerb erweitert. Seit 2008 wird zudem eine Firmen-Team-Meisterschaft ausgetragen.

Seit 2015 kämpfen auch zwölf Staplerfahrerinnen in einem separaten Finale um die Auszeichnung als beste Frau am Steuer eines Gabelstaplers – und dieser Titel geht 2022 dank Daniela Eilers nach Ketsch. zg