AdUnit Billboard
Schachclub

Ein Arbeitssieg gegen Großsachsen

Von 
zg
Lesedauer: 

Ketsch. Nach über einem Jahr Corona-Pause startete der Schachclub mit fünf Mannschaften in die Verbandsrunde 2021/22. Der ersten Vertretung gelang ein 5:3-Arbeitssieg gegen eine überraschend starke Mannschaft aus Großsachsen. Die vollen Punkte für Ketsch holten Julius Malsam, Heinz Sessler, Hans Peter Detter und Werner Ries. Remis spielten Marcel Herm und Martin Schrepp.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Einen souveränen Auswärtserfolg feierte die zweite Mannschaft gegen die Erste von Ilvesheim, beim 4:2-Sieg hatte man keinerlei Probleme. Kai Schäfer und Marc Fugger gewannen ihre Partien. Andreas Leinenbach, Walter Rohr, Annette Schrepp und Sebastian Schrepp teilten sich mit ihren Gegnern die Punkte.

Die dritte und vierte Mannschaft die in der Kreisklasse B spielen mussten am ersten Spieltag gegeneinander antreten. Am Ende hatte Ketsch 3 mit 2,5:1,5 die Nase ganz knapp vorn. In die Siegerliste konnten sich Velimir Klepac und Lennart Rudel eintragen. Patrick Kohlmeier spielte unentschieden. Für Ketsch 4 holte Jannik Huck einen Sieg und Christian Heiser einen halben Punkt. Die jüngsten Ketscher Schachspieler, die in der Einsteigerklasse gemeldet sind, schafften gegen Lindenhof 5 eine gerechte Punkteteilung. Dabei überzeugten Julian Loff und Jonas Butz die jeweils zwei Punkte erreichten.

Am Freitag, 15. Oktober, findet das Schnellschach-Turnier des Monats statt. Spielbeginn ist um 20 Uhr im Ferdinand-Schmid-Haus. zg

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2
AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1