Fasnacht - Narrhalla bringt närrisches Paket ins Avendi Seniorenheim / Abwechslung willkommen Ein gebasteltes „Ahoi“

Von 
csc
Lesedauer: 
Große Freude im Avendi: Alexandra Gorzny (l.) und Marion Lahres (r.) nehmen von Nadine Hillengaß das bunte Fasnachtspaket für die Senioren in Empfang. © Scholl

Ketsch. Ein großes buntes Paket durfte Nadine Hillengaß, Gardeministerin bei der Narrhalla, vor den Fasnachtstagen im Pflegeheim Avendi vorbeibringen. „Die Kinder der Tanzgruppen Minimäuse und die Frechdachse waren kreativ und haben mit viel Liebe zum Detail gebastelt“, sagt Nadine Hillengaß. Und beim Blick in das große Paket geht einem denn auch das Herz auf: selbst gebastelte Fasnachtsorden, tolle bunte Fasnachtsbilder und lustige Masken – all das haben die Jüngsten der Narrhalla für die Bewohner im Avendi gestaltet.

AdUnit urban-intext1

„Mir hat es so viel Spaß gemacht zu basteln, denn ich war auch schon mal an St. Martin beim Avendi mit meinem Kindergarten“, bekräftigt Janina (5). Ergänzt wurde das Gute-Laune-Paket mit Buttons und Autogrammkarten der noch amtierenden Prinzessin Sanja I. und einigen süßen Überraschungen. „Wir freuen uns sehr über diese Aufmerksamkeit und vor allem darüber, dass zwischen Ketscher Vereinen und unserer Einrichtung eine so gute Verbindung besteht. In der aktuellen Situation, die für alle sehr herausfordernd ist, ist jede fröhliche Abwechslung sehr willkommen. Besonders schön ist es für unsere Bewohner, wenn Kinder so schöne Dinge selbst gemacht haben, denn viele haben ja auch eigene Enkel und Urenkel“, sagt Alexandra Gorzny, die Leiterin des sozialen Dienstes, die mit Marion Lahres, Pflegedienstleitung, das Paket entgegennahm.

„Ein Stück Kulturgut“

„Für unsere Bewohner spielt Fasnacht als ein Stück Kulturgut eine besondere Rolle und wir haben schon unsere Fasnachtsdekoration angebracht. Der Inhalt des Pakets wird nun an die Bewohner verteilt. Mal im Einzelkontakt oder auch in kleinen Gruppen wohnbereichsintern. Dabei kommen immer wieder schöne Gespräche zustande, denn die Senioren erinnern sich gern an die Fasnacht, auch wie es früher war“, ergänzt Alexandra Gorzny.

Es hat Tradition, dass die Narrhalla-Prinzessin mit der jungen Gardetanzgruppe das Avendi besucht. „Dies ist in diesem Jahr nicht möglich, aber in unseren Herzen ist die Fasnacht da und dies geben wir weiter. Wenn es in der nächsten Kampagne wieder möglich ist, mit einem tollen Tanz die Senioren zu erfreuen, sind wir natürlich am Start“, sagt Nadine Hillengaß, die sich vor der Übergabe ordungsgemäß einem Corona-Schnelltest unterzog. csc

Mehr zum Thema

Avendi Pflegeheim Telefonengpässe beklagt

Veröffentlicht
Von
mab
Mehr erfahren

Pflegeheim Termine zum Impfen sind noch nicht festgelegt

Veröffentlicht
Von
csc
Mehr erfahren

Schwetzingen/Ketsch Keine Impfung für genesene Gisela Lenz (91)

Veröffentlicht
Von
Volker Widdrat
Mehr erfahren

Ketsch Verstand sagt „okay“ - aber das Herz blutet

Veröffentlicht
Von
Caroline Scholl
Mehr erfahren

Ex-Tollitäten der Narrhalla Dirk I. bekommt Geschenke nachgereicht

Veröffentlicht
Von
Caroline Scholl
Mehr erfahren

Serie Ex-Tollitäten der Narrhalla (Teil 2) Ketscher Prinzessin mit Herz nutzt das Rampenlicht

Veröffentlicht
Von
Caroline Scholl
Mehr erfahren

Serie Ex-Tollitäten der Narrhalla (Teil 3) Eine Ketscher Familie mit vielen Prinzessinnen

Veröffentlicht
Von
Caroline Scholl
Mehr erfahren

Narrhalla-Prinzesinnen Zepter bleibt in der Familie

Veröffentlicht
Bilder in Galerie
9
Mehr erfahren

Ketsch Ketscher Narrhalla: Zuerst Prinzessin, dann Braut

Veröffentlicht
Von
Caroline Scholl
Mehr erfahren