AdUnit Billboard
TTC - Seniorengymnastik beschließt das Jahr in geselliger Runde

Ein ungewohnter Ausklang

Von 
zg
Lesedauer: 
Umtrunk statt Gymnastik. Die Senioren des 1. TTC treffen sich zur geselligen Runde in der Gymnastikhalle. © TTC

Ketsch. Corona macht den Mitgliedern der TTC-Seniorengymnastik in der Jahresplanung einen dicken Strich durch die Rechnung. So war auch eine Weihnachtsfeier in großer Runde mit entsprechender Personenzahl wegen der Pandemie nicht möglich. Daher trafen sich die Senioren des Vereins zwar zur letzten Übungsstunde des Jahres in der Halle, doch statt der üblichen Gymnastik setzten sie sich – immer die Hygiene- und Abstandsvorgaben beachtend – in gemütlicher Runde zu einem Umtrunk zusammen.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Nach der Begrüßung durch die Übungsleiterin Ellen Mutterer ließ der Sprecher der Gruppe Dr. Wolfgang Kraus das ausklingende Jahr Revue passieren. Er erinnerte dabei unter anderem an die Fahrradtour im Frühjahr und das Oktoberfest.

Im Anschluss verteilte der Weihnachtsmann den Männern, die regelmäßig die Gymnastikstunden besucht hatten, kleine Präsente. Besonders fleißig waren Helmut Rossrucker, Wolfgang Kraus, Heinz Hartung, Wolfgang Bechtel, Wilhelm Fürstenberger, Heinz Stenger, Harald Lähn, Werner Trenkler, Günter Pötsch, Norbert Mutterer, Karl Janschke und Hermann Bödigheimer.

Das außergewöhnliche Treffen wurde zudem durch Textbeiträge von Lothar Pister und Hermann Bödigheimer mitgestaltet. Zum Ende der Stunde durfte jeder der Teilnehmer ein kleines Blumenpräsent für seine Frau mit nach Hause nehmen.

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2

Es sei ein etwas anderer Jahresabschluss als sonst gewesen. „Es zeigte sich jedoch wieder einmal, dass in der TTC-Seniorengymnastik eine harmonische Gruppe mit viel Spaß ihren Sport betreibt“, heißt es in einem Schreiben des TTC. zg

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1