Energiekrise

Einsamer Lichterglanz

Weihnachtsdeko allein der Marktplatz-Baum

Von 
csc
Lesedauer: 

Ketsch. Die Energiekrise und daraus resultierende höhere Kosten machen in diesem Jahr auch nicht vor der weihnachtlichen Beleuchtung in Ketsch halt. Die Straßenbeleuchtung, die im zuletzt durch die jährliche Sicherheitsprüfung fiel, konnte aus Kostengründen nicht ersetzt werden, nun wird der „energetische Rotstift“ auch bei den Weihnachtsbäumen der Gemeinde angesetzt.

Wo im vergangenen Jahr noch ganze zehn beleuchtete Weihnachtsbäume das Ortsbild an verschiedenen Stellen in weihnachtliches Flair hüllten, bleibt in diesem Jahr nur ein Baum als Solitärpflanze auf dem Marktplatz übrig.

Er hat in diesem Jahr das weihnachtliche Alleinstellungsmerkmal. © Scholl

„Wir haben diese Entscheidung so getroffen, denn wir sind schließlich alle dazu angehalten, Kosten und Energie zu sparen. Der 14 Meter hohe Weihnachtsbaum ist nun auf dem Marktplatz aufgestellt, denn dies ist der zentralste Punkt in Ketsch. In Kürze wird die Beleuchtung des Baumes in Betrieb genommen. Wie es dann im nächsten Jahr sein wird, können wir heute noch nicht sagen“, erklärt Silke Moser auf Anfrage unserer Zeitung. csc