Ortsgeschichte - Zeitzeugen erzählen, wie sie den Hagel am 22. Juli 1995 erlebt haben / Fenster zersplittern und Ziegel stürzen vom Dach / Autoschäden werden auf dem Marktplatz begutachtet

„Es sah aus wie in einem Science-Fiction-Film“

Von 
Catharina Zelt
Lesedauer: 
In der Gutenbergstraße ist die Freiwillige Feuerwehr mit der Drehleiter im Einsatz. © Voigtmann

Der Himmel färbte sich schwefelgelb, ein surrender Pfeifton lag in der Luft und sogar die Vögel hörten auf zu singen, als sich vor 25 Jahren Orkantief „Emily“ ankündigte (wir berichteten). Der Orkan kam mitsamt riesiger Hagelkörner am 22. Juli 1995 mit einer solchen Wucht, dass Dächer zerschlagen wurden und Fenster zersplitterten. Auf unseren Aufruf haben sich viele Leser gemeldet, die sich

...

Jetzt einen Ihrer kostenlosen Artikel freischalten.

Nach der Freischaltung dieses Artikels haben Sie in diesem Monat noch folgende Anzahl an kostenfreien Artikeln: X

Sie haben bereits alle kostenlosen Artikel in diesem Monat freigeschaltet.

Schön, dass Ihnen unsere Themen und Artikel gefallen, jetzt mit einem unserer attraktiven Angebote einfach weiterlesen und alle Abo-Vorteile genießen.

Weiterlesen mit

Bereits registriert oder ein Abo? Hier anmelden

Aus Sicherheitsgründen können wir die Bestellung eines Abonnements nicht mehr über den Internet Explorer entgegen nehmen. Bitte nutzen Sie dafür einen anderen Browser (bspw. Chrome, Edge oder Firefox). Vielen Dank für Ihr Verständnis!

  • Zugang zu diesem und allen weiteren Artikeln
  • Exklusive Themen und Hintergrundberichte aus der Region
  • Bildergalerien, Videos, Podcasts u.v.m.
  • Schritt 1
  • Schritt 2
  • Schritt 3

Legen Sie Ihr Nutzerkonto an

  • Schritt 1
  • Schritt 2
  • Schritt 3

E-Mail-Adresse bestätigen und anmelden

Sie haben sich erfolgreich registriert. Zur Bestätigung Ihrer E-Mail-Adresse haben Sie eine E-Mail mit einem Link erhalten. Bitte klicken Sie auf den Link, damit Sie sich anmelden können.

Anmelden

  • Schritt 1
  • Schritt 2
  • Schritt 3

Zahlungsart wählen