AdUnit Billboard
Schachclub - Viele Jugendspieler im Einsatz

Fünf Teams an Brettern

Von 
zg
Lesedauer: 

Ketsch. Nach der Corona-bedingten Zwangspause von über einem Jahr startet der Schachclub erstmals in seiner Vereinsgeschichte mit fünf Mannschaften in die Verbandsrunde 2021/22. Dabei kommen in den Teams drei bis fünf überwiegend Jugendspieler zum Einsatz. Das Trainerteam um Annette Schrepp möchte mit dieser Maßnahme den jungen Spielern die Möglichkeit geben, sich im Wettkampf zu bewähren.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Die erste Mannschaft gehört mit ihrem Neuzugang Martin Schrepp zum Favoritenkreis in der Bereichsliga und rechnet sich gute Chancen auf einen vorderen Tabellenplatz aus. Die zweite Ketscher Vertretung, die sich überwiegend aus Routiniers zusammensetzt, strebt einen Platz im Mittelfeld an.

Gerechtes Remis

In der dritten Runde des Vereinsturniers trennten sich Florian Schrepp und Yasin Öztürk remis. Martin Schrepp holte sich gegen Hans Peter Detter den Sieg. Werner Ries unterlag Marcel Herm. Heinz Sessler kam durch eine Unaufmerksamkeit gegen Julius Malsam schon früh auf die Verliererstraße. Walter Rohr setzte seine ganze Erfahrung beim Sieg gegen Lukas Siegel ein. Philipp Schmale und Kai Schäfer teilten die Punkte. Alfred Kief besiegte Christian Heiser. Sebastian Schrepp bezwang Jannik Huck. Ron Freudenberg gewann gegen Moses Ruppert. Gerhard Teichman hatte gegen Martin Herde keine Chance. In der Tabelle sind nach drei Runden gleich fünf Spieler punktgleich an der Spitze. Öztürk, Florian Schrepp, Herm, Malsam und Martin Schrepp haben 2,5 Punkte auf ihrem Konto.

Am Freitag, 8. Oktober, um 20 Uhr findet die dritte Runde des Chess-960 Turnier im Ferdinand-Schmid-Haus statt. zg

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2
AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1