AdUnit Billboard
Katholische Gemeinde - Aus Bethlehem kommt Friedenslicht

Ganz viele Lichtpunkte

Von 
zg
Lesedauer: 

Ketsch. Die Pfadfinder möchten ein Friedensnetz spinnen, das alle Menschen guten Willens verbindet, gerade in dieser von Trennung und Abstandsregeln geprägten Zeit, heißt es in einer Mitteilung.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Die Pfadfinder haben sich in diesem Jahr einmal mehr auf den Weg, um das Friedenslicht aus Bethlehem zu uns nach Hause zu holen. Damit auch in der Seelsorgeeinheit Brühl-Ketsch ein Netz aus vielen leuchtenden Lichtpunkten geschaffen werden kann, wird es – neben der Möglichkeit, das Licht in den Kinder- und Weihnachtsgottesdiensten in Brühl und Ketsch mitzunehmen – mehrere Punkte geben, an denen es geholt werden kann, um es dann weiter zu teilen.

Treueste Hüterin

Diese sind: Hobbymarkt Altrichter, Heidelberger Straße 4a, Familie Wegmann-Rey, Bruchgraben 8, Familie Marotta, Von-Braun-Straße 13, Familie Zeilfelder, Dahlienweg 2, Kita Villa Sonnenschein, Kolpingstraße 38, Familie Heck, Lanzstr. 58, Familie Keilbach, Klausenburger Straße 8, sowie auf dem Friedhof, am Grab von Anneliese Keilbach, der treuesten Hüterin des Lichts.

Wer möchte, kann gerne einen kleinen Gruß hinterlassen – gemeint sei nicht in Geldform, sondern in Worten, damit das Seelsorgeteam eine Ahnung bekommt, wer sich alles über das Licht freut. Eine lange Kerze zum Übertragen des Lichtes liege bereit, ein geeignetes Gefäß zum Transportieren möge jeder selbst mitbringen. zg

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2
AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1