AdUnit Billboard
Sonnenernte - Mitglieder sprechen über Netto-Null

Hebel gegen Klimakrise?

Von 
zg
Lesedauer: 

Ketsch. Beim digitalen Mitgliederabstimmungsgespräch des Vereins „Sonnenernte“ wurde erläutert, dass die Desinvestition in klimaschädliche und fossile Geschäfte ein wichtiger Hebel im Kampf gegen die Klimakrise sei. „Solange die Konzerne sich auf die Finanzierung und Rückversicherung ihrer fossilen Geschäfte verlassen können, lohnen sich diese auch künftig“, stellte Gerhard Prendke fest.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Die Net-Zero-Insurance-Alliance (NZIA) will diesen Geschäften in Zukunft einen Riegel vorschieben, um die Risiken des Klimawandels zu mindern. „Acht große europäische Versicherer und Rückversicherer haben angekündigt, gemeinsame Richtlinien für einen Beitrag zum Klimaschutz zu verfolgen“, hieß es.

Frei von Emissionen

Die Mitglieder der NZIA hätten sich verpflichtet, ihre Versicherungs-Portfolios bis 2050 „unterm Strich“ frei von Treibhausgasemissionen zu machen. Die meisten Mitglieder der NZIA hätten sich bereits eigene Vorgaben gesetzt, auch auf Druck von Investoren. Die Versicherung von Kohlekraftwerken oder -geschäften werde erschwert, so der Ketscher Verein. Kapitalanlagen sollten angesichts von Temperaturrekorden künftig immer auch nach Klimaschutz-Kriterien ausgerichtet werden. zg

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1