Umweltstammtisch - Unterstützer sehen den Wald im Entenpfuhl als klimarelevant und schützenswert an / Gründung einer Bürgerinitiative im Blick

„Jetzt geht es darum, Kräfte zu bündeln“

Von 
Stefan Kern
Lesedauer: 
Gut 60 Zuhörer sind zur Veranstaltung des Umweltstammtischs gekommen, um das Vorgehen gegen den Kiesabbau im Entenpfuhl zu besprechen. © Lenhardt

Derzeit mahlen rund um das Kiesabbauprojekt Entenpfuhl die Mühlen der Bürokratie. Der Scoping-Termin zur Einleitung des Planfeststellungsverfahrens beim Landratsamt ist gelaufen und nun steht das zeitaufwendige Prüfverfahren an. Man könnte glauben, es kehre etwas Ruhe ein. Doch, so der zweite Vorsitzende des Umweltstammtischs, Matthias Ihrig, und der Projektleiter Entenpfuhl beim

...

Jetzt einen Ihrer kostenlosen Artikel freischalten.

Nach der Freischaltung dieses Artikels haben Sie in diesem Monat noch folgende Anzahl an kostenfreien Artikeln: X

Sie haben bereits alle kostenlosen Artikel in diesem Monat freigeschaltet.

Schön, dass Ihnen unsere Themen und Artikel gefallen, jetzt mit einem unserer attraktiven Angebote einfach weiterlesen und alle Abo-Vorteile genießen.

Weiterlesen mit

Bereits registriert oder ein Abo? Hier anmelden

Aus Sicherheitsgründen können wir die Bestellung eines Abonnements nicht mehr über den Internet Explorer entgegen nehmen. Bitte nutzen Sie dafür einen anderen Browser (bspw. Chrome, Edge oder Firefox). Vielen Dank für Ihr Verständnis!

  • Zugang zu diesem und allen weiteren Artikeln
  • Exklusive Themen und Hintergrundberichte aus der Region
  • Bildergalerien, Videos, Podcasts u.v.m.
  • Schritt 1
  • Schritt 2
  • Schritt 3

Legen Sie Ihr Nutzerkonto an

  • Schritt 1
  • Schritt 2
  • Schritt 3

E-Mail-Adresse bestätigen und anmelden

Sie haben sich erfolgreich registriert. Zur Bestätigung Ihrer E-Mail-Adresse haben Sie eine E-Mail mit einem Link erhalten. Bitte klicken Sie auf den Link, damit Sie sich anmelden können.

Anmelden

  • Schritt 1
  • Schritt 2
  • Schritt 3

Zahlungsart wählen