AdUnit Billboard
Literatur

Kampfpilotinnen im Zweiten Weltkrieg – Ketscher Autorin Limbeck liest aus ihrem Roman

Jeanette Limbeck liest im Oktober aus ihrem Debütroman „Die Fliegerinnen“ – Buchveröffentlichung am 22. September

Von 
Caroline Scholl
Lesedauer: 
Jeanette Limbeck (39) wuchs in Ketsch auf und veröffentlicht nun ihren ersten Roman „Die Fliegerinnen“. Im Alter von 16 Jahren hat sie das Thema erstmals beschäftigt. © Scholl

Ketsch. Zahlreiche Autoren haben sich bei Gabriele Hönig von Buch-und Manufakturwaren in der Hockenheimer Straße schon seit Jahren sprichwörtlich die Klinke in die Hand gegeben, wenn es um Buchlesungen oder Signierstunden geht. Nun steht im Oktober ein ganz besonderes Highlight bevor, denn die Autorin Jeanette Limbeck, die in der Enderlegemeinde aufwuchs, liest dort am 13. Oktober aus ihrem Debütroman „Die Fliegerinnen“.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Der spannende Roman über Kampfpilotinnen der Roten Armee, der als einzigartiges zeitgeschichtliches Dokument einer Facette des Krieges, die bisher in der Literatur kaum Beachtung fand, wie es in einer herausgegebenen Pressemitteilung beschrieben wird, ist das Erstlingswerk der 39-Jährigen (wir berichteten).

Sehr einfühlsam und mit aufwendig recherchiertem Hintergrundwissen widmet sich die Autorin Soldatinnen in Kampfeinsätzen, einem Phänomen, das es fast ausnahmslos nur in der Sowjetarmee gab. Dabei richtet sie, ohne die allgegenwärtige Brutalität des Krieges unerwähnt zu lassen, den Blick auf die Vorgänge abseits des Kriegsgeschehens. Im Roman geht es um Freundschaft und Verrat, Herkunft und Familie sowie um um Spionage und Machtausübung.

Das Cover von Jeanette Limbecks Roman, der am 22. September erscheint. © SCHOLL

Zur Verteidigung der Sowjetunion

In einer kurzen Inhaltsbeschreibung heißt es: Im Herbst 1941 lässt die Sowjetunion zahlreiche junge Frauen zu Kampfpilotinnen ausbilden. Unter ihnen ist die fiktiv erfundene Protagonistin Katja, eine Kunstfliegerin, die einen Beitrag zur Verteidigung ihres Landes leisten will. Ein Staatssicherheitsoffizier verschafft ihr einen Platz in einem der Frauenregimente, verlangt jedoch dafür einen hohen Preis: Katja soll die anderen Fliegerinnen ihrer Truppe bespitzeln und im Austausch dafür Informationen zu ihren Eltern erhalten, die vor dem Krieg interniert wurden.

Mehr zum Thema

Literatur

Ketscher Autorin Jeanette Limbeck vor Veröffentlichung: Fliegerinnen bekommen Flügel

Veröffentlicht
Von
Caroline Scholl
Mehr erfahren
Literatur

Jennifer Egans neuer Roman „Candy Haus“

Veröffentlicht
Von
Ulrich Steinmetzger
Mehr erfahren
Geschäftsleben

In Ketsch schauen die „Schwiegersöhne Mannheims“ vorbei

Veröffentlicht
Von
Marco Brückl
Mehr erfahren

Ein gefährliches Spiel

Katja lässt sich auf das gefährliche Spiel ein, doch je mehr sie über ihre Kameradinnen herausfindet, desto weniger kann sie ihnen trauen. Denn jede von ihnen hat ihr eigenes Geheimnis. Im Ketscher Fachgeschäft Buch- und Manufakturwaren ist ab dem offiziellen Erscheinungstermin (22. September), der 400 Seiten umfassende Roman erhältlich und kann unter der ISBN 978-3-98659-002-4 auch vorbestellt werden.

Für Jeanette Limbeck, die nach ihrem Abitur Slawistik studierte und seit 2015 in Berlin lebt, sei es eine Herzenssache in ihrer Heimatgemeinde ihren ersten Roman dem interessierten Publikum zu präsentieren.

Das geschichtliche Thema der Kampfpilotinnen hat sie seit ihrem sechzehnten Lebensjahr beschäftigt, 20 Jahre später ist nun dieser besondere Roman dazu fertig geworden.

Die Lesung mit anschließender Signierstunde beginnt am 13. Oktober um 18.30 Uhr. Wer diese Gelegenheit nutzen und mit der Autorin Jeanette Limbeck ins Gespräch kommen möchte, ist in der Hockenheimer Straße 34 an diesem Termin willkommen.

Zur besseren Koordination bittet Inhaberin Gabriele Hönig von Buch-und Manufakturwaren gleichwohl um Voranmeldung unter der Telefonnummer 06202/1 26 30 60 oder per E-Mail an info@buch-manufakturwaren.de.

Freie Autorin Freie Journalistin für die Region Rhein-Neckar

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1