AdUnit Billboard
Entenpfuhl

Ketsch Bürgermeisterkandidat Schnepf trifft Abgeordneten Gutting

Die beiden CDU-Mitglieder unterhielten sich unter anderem über Themenfelder wie Digitalisierung und Umwelt. Das Treffen fand im Entenpfuhl statt.

Von 
zg
Lesedauer: 

Ketsch. Der Blick in die Zukunft sei zentral – sowohl für den Bürgermeisterkandidaten Marco Schnepf als auch für den Bundestagsabgeordneten Olav Gutting (beide CDU), heißt es in einer Mitteilung. Themen wie Umwelt und Digitalisierung stünden mehr im Mittelpunkt als jemals zuvor, hieß es bei einem Treffen am Entenpfuhl.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Schnepf, der seit 2019 im Gemeinderat tätig ist, berichtete Olav Gutting von seinem Besuch bei der Bürgerinitiative Entenpfuhl: „Die Verpachtung von 42 Hektar auf der Gemarkung Schwetzingen durch das Land hat möglicherweise Rodungen und den anschließenden Abbau von Kies zur Folge. Das darf nicht über den Kopf der Ketscher hinweg entschieden werden.“

Marco Schnepf und Olav Gutting vor Ort im Entenpfuhl. © Schnepf

Auch der Bundestagsabgeordnete sieht die Lage als problematisch an: „Selbstverständlich muss Baumaterial akquiriert werden, jedoch darf die Natur nicht massiv darunter leiden.“ Schnepf ist überzeugt: „Wir haben hier mit das beste Trinkwasser der Region und dürfen die Qualität nicht aufs Spiel setzen. Grundversorgung und Natur müssen mit allen Mitteln geschützt werden.“

Mehr zum Thema

Bürgermeisterwahl

Marco Schnepf spricht mit Bürgern auf dem Marktplatz

Veröffentlicht
Von
Marco Brückl
Mehr erfahren
Bürgermeisterwahl

Timo Wangler widmet sich auf dem Beachplatz der jungen Generation

Veröffentlicht
Von
Susanne Kühner
Mehr erfahren
Bürgermeisterwahl (mit Fotostrecke und Wahlhelfer)

Bürgermeister-Kandidaten beantworten Fragen der Ketscher Bürger

Veröffentlicht
Von
Marco Brückl
Mehr erfahren

Gutting, der als ordentliches Mitglied des Finanzausschusses des Bundestags mit Schnepf die Balance aus Umweltthemen und Finanzen auf Kommunal-, Landes- und Bundesebene besprach, unterstützt auch dessen Anstrengungen in Sachen Digitalisierung. „Die Idee von Marco Schnepf, Initiativen wie zum Entenpfuhl und den Vereinen sowie der Gemeinde einen ansprechenden Onlineauftritt und einen Ort der Vernetzung anzubieten, entspricht dem Zeitgeist und würdigt das Engagement der Bürger“, so Olav Gutting. „Mit mir hat er auf Bundesebene einen Ansprechpartner, der ihn jederzeit unterstützt.“ Schnepf plant den neuen digitalen Auftritt Ketschs und kennt die Wichtigkeit, analoge und digitale Angebote zu verknüpfen.

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2

Mehr zum Thema

Rheinhalle (mit Fotostrecke und Wahlhelfer)

Finanzen sind für alle Bürgermeister-Bewerber in Ketsch Thema

Veröffentlicht
Von
Benjamin Jungbluth
Mehr erfahren
Kandidatenvorstellung

Andreas Nather will vor der Ketscher Bürgermeisterwahl Tacheles reden

Veröffentlicht
Von
Stefan Kern
Mehr erfahren
AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1