Evangelische Gemeinde - Infos für die nächste Konfi-Saison Konfirmation vorbereiten

Von 
zg/cn
Lesedauer: 

Ketsch. Eigentlich sollten die 21 Konfirmandinnen und Konfirmanden des Jahrgang 2019/2020 Anfang Mai ihren Konfirmationsgottesdienst erleben. Corona hat hier einen dicken Strich durch die Rechnung gemacht.

AdUnit urban-intext1

Mit der Möglichkeit, jetzt wieder Gottesdienste feiern zu dürfen, kamen auch neue Konfirmationstermine in den Blick. Die Konfirmanden und deren Eltern hatten die Wahl zwischen drei Möglichkeiten: Konfirmationsgottesdienst am 13. und am 20. September oder noch länger zu warten, bis wieder ein Feiern in großer Runde möglich ist.

Durch das Entgegenkommen der katholischen Seelsorgeeinheit Brühl-Ketsch besteht die Möglichkeit, die Konfirmationsgottesdienste in größeren Kirchen zu feiern.

Wie sieht es nun mit dem nächsten Jahrgang aus? Gemeindediakonin Stefanie Uhlig, Lehrvikar Helge Pönnighaus und Pfarrer Christian Noeske haben ein Konzept für die Konfirmandenzeit unter Corona-Bedingungen entwickelt. Kernelement ist ein Zusammenkommen in Kleingruppen. Daneben soll es Online-Aufgaben begleitend zu den Treffen geben. Aktivitäten, die sonst zur Konfirmandenzeit gehören, wie das gemeinsame Konfi-Wochenende mussten gestrichen werden. Die Landeskirche empfiehlt, die Konfirmationen nach den Pfingstferien 2021 zu feiern. Einen genauen Termin gibt’s noch nicht. Zur Konfirmation gehen in der Regel Jugendliche, die die achte Klasse besuchen. Infos und Termine gibt’s auf der Webseite der Kirchengemeinde. zg/cn