AdUnit Billboard
Ringen-Oberliga

KSV will Platz zwei untermauern

Von 
pw
Lesedauer: 

In die entscheidende Phase gehen die Kämpfe in der nordbadischen Ringen-Oberliga, wobei der verlustpunktfreie SV Germania Weingarten ein kampffreies Wochenende genießt, aber kurz vor dem Gruppensieg steht. Platz zwei visiert der KSV Ketsch an und will damit die Aufstiegsrunde erreichen. Doch beim KSV Östringen sind die Ketscher an diesem Freitag (20.30 Uhr) gefordert, nachdem sie im Vorkampf nur knapp mit 16:15 erfolgreich waren.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Für Markus Herzog, den Vorsitzenden des KSV Ketsch „wird dies der entscheidende Kampf um Platz zwei und es kann wieder knapp werden“. Herzog wird mit seinem Trainer Kai Schuler die optimale Aufstellung suchen’, hofft aber in der Östringer KSV-Halle auf viele Ketscher Fans zur Unterstützung. Zum Abschluss der Punkterunde kommt der souveräne Spitzenreiter SV Germania Weingarten nach Ketsch. pw

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1