AdUnit Billboard
Schadstoffsammlung - AVR-Mobil steht am Mittwoch bereit / Möglichst in Originalverpackung / Nicht schwerer als 20 Kilogramm

Lacke, Spritz- und Schutzmittel entsorgen

Von 
zg
Lesedauer: 

Ketsch. In vielen Haushalten fallen immer wieder Produkte an, die umweltgefährdende Stoffe enthalten. Bei der Schadstoffsammlung der AVR Kommunal können diese Stoffe umweltgerecht entsorgt werden. Am Mittwoch, 24. November, können Bürger Schadstoffe von 10 bis 12.30 Uhr auf der AVR-Anlage Ketsch, an der L 722 beim Schadstoffmobil abgeben.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Schadstoffe wie flüssige Lacke, Pinselreiniger, Pflanzenspritzmittel, Rostschutzmittel, Spraydosen, Reinigungsmittel und dergleichen werden in haushaltsüblichen Mengen angenommen. Wandfarben zählen nicht dazu, da sie keine Schadstoffe enthalten. Diese Farben gehören ausgehärtet in die Restmülltonne. Die leeren Behälter können über die Grüne Tonne plus entsorgt werden. Leere Farb-, Lackdosen und -eimer sowie leere Spraydosen müssen ebenfalls in die Grüne Tonne plus.

Auslaufsichere Gebinde

Die Schadstoffe sollten aus Sicherheitsgründen in der Originalverpackung angeliefert werden und auslaufsicher verpackt sein, außerdem dürfen die einzelnen Gebinde nicht schwerer als 20 Kilogramm und nicht größer als 30 Liter sein. Autobatterien (Bleiakkumulatoren) unterliegen einer Pfandpflicht und werden vom Handel zurückgenommen. Leuchtstoffröhren und Energiesparlampen können bei den AVR- Anlagen außer in Ketsch in Sinsheim, Wiesloch und Hirschberg kostenlos abgegeben werden. Altöl wird häufig von Tankstellen und Werkstätten angenommen. zg

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1