Schachclub

Schachclub Ketsch: Erfolge für Marcel Herm und Julian Fritsch

Sieg zum Auftakt der Blitzschachserie und Pokalgewinn bei den offenen Rheinland-Pfalz-Meisterschaften

Von 
zg
Lesedauer: 
Julian Fritsch holt den Schach-Pokal für den Zweiten in Pirmasens – der Nachwuchsspieler sitzt auf einem Stier, schließlich ist das Tier für Pirmasens so etwas wie ein Wahrzeichen geworden. © Schachclub

Ketsch. In der ersten Runde der Blitzschachserie 2023 konnte Heinz Sessler, Spielleiter des Schachclubs Ketsch. lediglich elf Spieler begrüßen. Mit David Eckstein und Moses Ruppert gingen zwei Debütanten an den Start, wobei Erstgenannter mit gutem Spiel überzeugen konnte.

Nach zehn Runden holte sich Marcel Herm den ersten Sieg im neuen Schachjahr. Heinz Sessler und Martin Schrepp teilten sich Platz zwei. Auf Rang vier konnte sich Walter Rohr vor Werner Ries platzieren.

Am kommenden Freitag, 20. Januar, kommt die achte Runde der Vereinsmeisterschaft zur Austragung. Spielbeginn ist um 20 Uhr im Ferdinand-Schmid-Haus.

Sechs von sieben Punkten

Mehr zum Thema

Schachclub

Schöner Pokalerfolg

Veröffentlicht
Von
Zg
Mehr erfahren
Schulturnhalle

Vereinsmeisterschaften des Tischtennisclubs in Ketsch

Veröffentlicht
Von
Caroline Scholl
Mehr erfahren
Schach

Jasmin Mersmann bei deutscher Meisterschaft

Veröffentlicht
Von
zg/mw
Mehr erfahren

Auf einen schönen Erfolg blickt Julian Fritsch zurück. Mit sechs Jahren ist er der Jüngste im Ketscher Schachclub, doch das schützt vor guten Leistungen nicht – im Gegenteil: Erneut gewann er einen schönen Pokal. In Pirmasens nahm er in der U8 an den offenen Rheinland-Pfalz-Meisterschaften im Schnellschach teil. Julian Fritsch nutzte prima seine Bedenkzeit aus und besiegte souverän alle seine Gegner – außer dem Turniergewinner. So war er am Ende punktgleich mit dem Sieger (sechs von sieben Punkten) und landete nach Feinwertung auf dem zweiten Podestplatz. zg