AdUnit Billboard
Ringen-Oberliga - Ketsch beim Titelfavoriten Weingarten

Schwere Aufgabe

Von 
pw
Lesedauer: 

Der KSV Ketsch und der SV Germania Weingarten stehen derzeit ohne Punktverlust an der Spitze der Ringen-Oberliga. Nun kommt es am Samstag (20 Uhr) zum direkten Duell in der Mineralix-Arena in Weingarten.Die Ketscher taten sich zuletzt beim 17:16-Heimerfolg gegen den KSV Östringen sehr schwer, Weingarten hatte zum Saisonauftakt klar mit 30:8 über Östringen triumphiert.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Beim KSV Ketsch ist man sich der Aufgabe in Weingarten bewusst: „Wir wissen um die Stärke der Weingartener Mannschaft, dies wird extrem schwer für uns, wir müssen unsere beste Besetzung aufbieten, wenn wir etwas erreichen wollen“, so Markus Herzog, der Vorsitzende des KSV.

Große Fanunterstützung

Germania Weingarten, das vor der Corona-Pause in der Deutschen Ringer-Liga (DRL) den Titel geholt hatte, hat sein Engagement dort inzwischen eingestellt und will mit einer jungen Mannschaft die Meisterschaft der Oberliga und damit den Aufstieg in die Regionalliga schaffen. Mit Heimvorteil – gegen Graben-Neudorf kamen 450 Fans in die Halle – ist Weingarten auf jeden Fall Favorit. pw

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1