AdUnit Billboard
Grüne

Selbstgemachte Tränke an Bauhof übergeben

Bei Trockenheit soll möglichst auch an die Vögel und Insekten gedacht werden

Von 
zg
Lesedauer: 
Die Grünen in Ketsch haben eine Tränke für Vögel und Insekten gebastelt und dem Bauhof übergeben – und hoffen auf Nachahmer unter der Bevölkerung. © Grüne

Ketsch. Alle Lebewesen brauchen Wasser. Nicht nur Bäume und Büsche, für die die Gemeinde derzeit die Bevölkerung um Mithilfe in Form von Wasserspenden bittet (wir informierten), auch Vögel und Insekten brauchen Wasser, teilen die Grünen mit. Wie Mitarbeiter des Bauhofes berichteten, gebe es bei der aktuellen Wetterlage im und um den Bauhof keine ausreichenden Möglichkeiten für Vögel und Insekten, an Wasser zu kommen, heißt es weiter.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Um hier Abhilfe zu schaffen, haben die Grünen in Ketsch gehandelt und auf Vorschlag des grünen Gemeinderates Nikolas Martin eine Tränke gebaut. Diese wurde an den Bauhof übergehen. Es wäre schön, wenn auch Bürger durch Schaffung von Wasserstellen für Vögel und Insekten, zum Beispiel in Form von solchen Tränken, in ihren Gärten und Höfen mithelfen würden, findet Nikolas Martin. Wichtig zu beachten sei, dass es Ein- und Ausstiegshilfen für die Tiere gebe (siehe Bild), am besten aus Holz. So können ins Wasser gefallene Tiere sich selbstständig aus der Tränke „retten“. Auch sollte die Tränke regelmäßig trockenfallen und gereinigt werden, damit sie nicht zu einer Aufzuchtanlage für Stechmücken wird.

Die Grünen unterstützten natürlich auch den Aufruf der Gemeinde nach Wasserspenden für die Straßenbäume. Gerade bei der jetzigen Wetterlage werde uns deutlich gezeigt, wie wichtig die Bäume als Schattenspender seien. Es sei schade um jeden Baum, der vertrockne „und auf Kosten von uns allen ersetzt werden muss“, heißt es abschließend. zg

Mehr zum Thema

Umweltamt

Wasser marsch!

Veröffentlicht
Von
zg
Mehr erfahren
Gemeinde

Eine Hilfe für die Natur

Veröffentlicht
Von
Zg
Mehr erfahren
Hockenheimer Rheinbogen

Felder und Äcker als Biotope in Hockenheim

Veröffentlicht
Von
Volker Widdrat
Mehr erfahren
AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1