AdUnit Billboard
Weihnachtsstimmung

Straßenbeleuchtung wird nicht installiert - es bleibt bei Tannenbäumen

Von 
csc
Lesedauer: 
Ein 14 Meter hoher Prachtkerl ist der Weihnachtsbaum auf dem Marktplatz, der gestern Nachmittag seine Lichterketten erhielt. © Scholl

Ketsch. Spätestens zum ersten Adventswochenende sollen sie geschmückt mit Lichterketten erstrahlen – die neun großen Tannenbäume, die vom Bauhof in der Enderlegemeinde aufgestellt wurden. An ausgewählten Stellen wie beispielsweise dem Vielauer Platz, dem Schillerplatz, vor dem Rathaus oder auf dem Marktplatz sollen die Bäume dafür sorgen, dass Ketsch schon bald vorweihnachtlich beleuchtet wird.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

„Der größte Baum mit fast 14 Metern Höhe steht auf dem Marktplatz. Dann hat die Gemeinde zusätzlich zu den neun großen beleuchteten Tannenbäumen noch weitere 25 Tannenbäume an Einrichtungen wie Kindergärten, Kirchen, Schulen oder an die Seniorenwohnanlage geliefert, die sich selbst um die Beleuchtung kümmern“, sagt Silke Moser vom Bauamt. Auf Nachfrage unserer Zeitung, ob in Ketsch auch eine weihnachtliche Straßenbeleuchtung angebracht werde, erklärte Silke Moser, dass dies – zumindest in diesem Jahr – nicht geplant sei. csc

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1