AdUnit Billboard
TSG - Rotarier ermöglichen Start einer Trendsportabteilung

Trampolin gespendet

Von 
zg
Lesedauer: 
Die Rotarier Schwetzingen bei der TSG zu Besuch: Der Club mit Präsident Dr. Hans-Jürgen Scholz (5. v. r.) ermöglichte es, ein Wettkampftrampolin anzuschaffen – das freut nicht zuletzt die Trainer Evelyn Biemer (3. v. l.) und Ralph Oswald (l.). © TSG

Ketsch/Schwetzingen. Die Adventskalender-Aktion des Rotary Clubs Schwetzingen-Kurpfalz stand unter dem Motto „Sport und Bewegung für Kinder und Jugendliche“ und die neue Trampolingruppe der TSG Ketsch passte perfekt in dieses Profil.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

So war die Freude beim Vorsitzenden der TSG, Rudolf Haas, und den Trainern Evelyn Biemer und Ralph Oswald groß, als Dr. Hans-Jürgen Scholz, Präsident des Rotary Clubs Schwetzingen, mit seinen beiden Kollegen Nils Reithmann und Daniel Kolb kürzlich in der TSG-Sporthalle vorbeischaute und einen Scheck über 7500 Euro überreichte. Der Verein ist sehr dankbar, schließlich konnte mit diesem Geld ein Wettkampftrampolin für Jugendliche angeschafft und der Grundstein für eine neue Trendsportabteilung gelegt werden.

Seit 1959 anerkannt

Trampolinturnen hat seinen Ursprung in den USA, ist seit 1959 als selbstständige Sportart offiziell anerkannt und seit 2000 Bestandteil der Olympischen Spiele. 2004 errang Anna Dogonadze eine Goldmedaille für Deutschland. zg

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1