Unterwegs im „Entenpfuhl“

Von 
zg
Lesedauer: 

Ketsch. Die Mitglieder des Umwelt-stammtisches treffen sich an diesem Sonntag, 20. November, mit den Mitgliedern der Naturfreunde Ketsch zu einem gemeinsamen Spaziergang durch das Waldgebiet Entenpfuhl.

Heinz Eppel, zweiter Vorsitzender vom Umweltstammtisch und Sprecher der Bürgerinitiative „Rettet den Entenpfuhl“, wird dabei aktuelle Infos zu dem durch Kiesabbau bedrohten Waldgebiet geben. Start ist um 13.30 Uhr am Clubheim der Naturfreunde, wo im Anschluss an den Spaziergang ein gemeinsames Kaffeetrinken vorgesehen ist. Der für den letzten Sonntag im November geplabte Vereinsspaziergang am 27. November entfällt somit, heißt es in der Pressemitteilung.

Am Montag, 5. Dezember, findet nochmals ein Sitzung im Vereinsheim der Naturfreunde stattfindet. Beginn der Sitzung ist wie immer 19.30 Uhr. Hierzu sind Gäste und Interessierte willkommen. zg

Mehr zum Thema

Sozialpolitik

Beim Bürgergeld droht ein hartes Vermittlungsverfahren

Veröffentlicht
Von
Jörg Ratzsch
Mehr erfahren
AGV

Frauenchor „Women’s Voice“ in Neulußheim: Überraschung für Hella Walter

Veröffentlicht
Von
Renate Hettwer
Mehr erfahren

Info: Weitere Informationen und Termine gibt es unter www.umweltstammtischketsch.de.