Hausfrauengemeinschaft - Nach einem Jahr ohne Treffen alle Veranstaltungen weiterhin abgesagt Vorstand bleibt im Amt

Von 
im
Lesedauer: 
Noch vor der Corona-Pandemie: Beim traditionellen Heringsessen setzen sich die Mitglieder der Hausfrauengemeinschaft in Pose. © Maldet

Ketsch. Die letzte Zusammenkunft der Mitglieder der Hausfrauengemeinschaft war das traditionelle Heringsessen 2020. Fast ein Jahr sei vergangen ohne Fahrten und Treffen, teilt die Vorsitzende Ingrid Maldet mit und dennoch müsse sie bekräftigen, dass angesichts des Kontaktverbotes zum Schutz vor dem Coronavirus weiterhin alle Veranstaltungen bis auf Weiteres abgesagt seien.

AdUnit urban-intext1

„Jetzt ist Faschingszeit und die Damen der Hausfrauengemeinschaft können nicht zusammen feiern – das tut weh“, schreibt Maldet in einer Mitteilung. Doch „die Mädels“ sollten durchhalten, ehe wieder bessere Zeiten kämen.

Niemand der Mitglieder müsse sich hinsichtlich der Hausfrauengemeinschaft Sorgen machen, denn die Vorstandsmitglieder blieben nach Artikel 2 des Covid19-Abmilderungsgesetzes auch nach Ablauf ihrer Amtszeit bis zu ihrer Abberufung und Wahl ihres Nachfolgers im Amt.

Das Coronavirus stelle alle vor große Herausforderungen. Wichtig sei, dass alle in dieser Zeit gesund blieben – die Vorstandschaft wisse das Vertrauen der Mitglieder zu schätzen, heißt es in der Mitteilung abschließend. im