Central - Kirchenkino zeigt den Film „Gott existiert, ihr Name ist Petrunya“ / Anschließende Gesprächsrunde mit Petra Heilig vom katholischen Bildungswerk „Was, wenn Gott eine Frau wäre?“

Von 
Volker Widdrat
Lesedauer: 
Petra Heilig (v. l.), Doris Steinbeißer und Matthias Rey sprechen mit dem Kinopublikum über den Film. © Widdrat

„Männlich und weiblich erschuf er sie“. Die Worte aus dem ersten Kapitel der Bibel standen am Anfang und am Schluss des Films „Gott existiert, ihr Name ist Petrunya“, den das Kirchenkino im Central zeigte. Das mehrfach ausgezeichnete Werk von Regisseurin Teona Strugar Mitevska beschäftigt sich mit der Brisanz der Geschlechterfrage in Religion und Gesellschaft in einer von Männern dominierten

...

Jetzt einen Ihrer kostenlosen Artikel freischalten.

Nach der Freischaltung dieses Artikels haben Sie in diesem Monat noch folgende Anzahl an kostenfreien Artikeln: X

Sie haben bereits alle kostenlosen Artikel in diesem Monat freigeschaltet.

Schön, dass Ihnen unsere Themen und Artikel gefallen, jetzt mit einem unserer attraktiven Angebote einfach weiterlesen und alle Abo-Vorteile genießen.

Weiterlesen mit

Bereits registriert oder ein Abo? Hier anmelden

Aus Sicherheitsgründen können wir die Bestellung eines Abonnements nicht mehr über den Internet Explorer entgegen nehmen. Bitte nutzen Sie dafür einen anderen Browser (bspw. Chrome, Edge oder Firefox). Vielen Dank für Ihr Verständnis!

  • Zugang zu diesem und allen weiteren Artikeln
  • Exklusive Themen und Hintergrundberichte aus der Region
  • Bildergalerien, Videos, Podcasts u.v.m.
  • Schritt 1
  • Schritt 2
  • Schritt 3

Legen Sie Ihr Nutzerkonto an

  • Schritt 1
  • Schritt 2
  • Schritt 3

E-Mail-Adresse bestätigen und anmelden

Sie haben sich erfolgreich registriert. Zur Bestätigung Ihrer E-Mail-Adresse haben Sie eine E-Mail mit einem Link erhalten. Bitte klicken Sie auf den Link, damit Sie sich anmelden können.

Anmelden

  • Schritt 1
  • Schritt 2
  • Schritt 3

Zahlungsart wählen