AdUnit Billboard
Wir für Neulußheim - Filiale der Sparkasse übernimmt Gießpatenschaft für Baumscheibe / Im Gegenzug wird die Rabatte auf Vordermann gebracht

Alle freuen sich über die Bepflanzung und das Klima profitiert

Von 
ib
Lesedauer: 
Sabine Keil, Claudia Piorr und Laura Bamberg (von links nach rechts) übergeben nach getaner Arbeit eine große Gießkanne an Zweigstellenleiterin Barbara Vogel (2.v. links). © Bamberg

Neulußheim. Lange war die Baumscheibe vor der Sparkassen-Zweigstelle in einem sehr ungepflegten Zustand: Unkraut wucherte, zudem wurden die wenigen Quadratmeter rund um den Baumstamm von weniger intelligenten Zeitgenossen als Mülldeponie missbraucht.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

„Das muss ja nicht so bleiben“, dachten sich Vertreterinnen vom Verein „Wir für Neulußheim“ (WfN) und setzten sich mit Barbara Vogel, der Geschäftsstellenleiterin der Sparkasse, in Verbindung. Das Angebot von WfN lautete: „Wir pflanzen – Sie gießen“. „Das ist eine super Initiative, die wir gerne unterstützen“, freute sich Barbara Vogel.

Und so rückten Sabine Keil, Laura Bamberg und die beiden WfN-Gemeinderätinnen Claudia Piorr und Ingeborg Bamberg mit Pflanzen, Substrat und Werkzeug an, um die Baumscheibe in ein kleines Blumenbeet zu verwandeln.

„Trotz des vielen Regens der vergangenen Tage war die Erde im Bereich um den Stamm wieder ziemlich trocken“, stellten die vier fest. „Einerseits wirkt die Baumkrone wie ein Regenschirm für die darunter liegende Fläche. Andererseits braucht der Baum einfach viel Wasser.“ Daher hatten sie zwei große Gießkannen dabei, die dem Sparkassen-Team das Gießen erleichtern.

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2

„Am besten ist es, dem Baum in Trockenperioden einmal pro Woche mehrere Kannen Wasser zu geben. Dann kann das Wasser bis in die tieferen Wurzelschichten vordringen und nutzt so dem Baum am meisten“, gaben die WfN-Vertreterinnen noch als Tipp mit. ib

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1