Musikverein Harmonie - Musiker freuen sich auf den Beginn der Proben im Freien

Blick geht voller Optimismus aufs Weinfest

Von 
zg
Lesedauer: 
Den Auftritt im Alten Bahnhof hat der Musikverein Harmonie absagen müssen, nun hofft er auf den Herbst. © Musikverein

Neulußheim. Die gute Nachricht zuerst: Proben sind wieder erlaubt – im Freien, das ist die weniger gute Nachricht. Doch der Reihe nach: Seit über einem halben Jahr haben die Musikerinnen und Musiker des Musikvereins „Harmonie“ schon Zwangspause. Auf den ersten Lockdown im vergangenen Jahr folgte ein sommerlicher Lichtblick, bevor das musikalische Vereinsleben im Herbst erneut zum Stillstand kam.

AdUnit urban-intext1

„Keine Proben, keine Auftritte – für unser Orchester und unser Publikum ist das eine lange Geduldsprobe“, schildert der Vorsitzende des Musikvereins Torsten Thorn die Lage. „Auch die für Ende Mai geplante Veranstaltung ,Musik am Alten Bahnhof‘ mussten wir absagen“, stellt er fest.

Hoffnung auf Konzert

Auf die Geduldsprobe folgt nun hoffentlich bald wieder die erste Musikprobe. Die Vorfreude im Orchester ist begründet, denn der Blasmusikverband Rhein-Neckar hat dieser Tage über den Öffnungsplan für die Kulturbranche im Land informiert, der sich auch auf die Amateurmusik auswirkt. Demnach sind derzeit je nach Inzidenz Proben im Außenbereich erlaubt – unter bestimmten Bedingungen, so muss zum Beispiel ein Personenabstand von zwei Metern eingehalten werden. Sinnvolles Musizieren ist auf diese Weise schwierig. „Die Musikerinnen und Musiker bekamen erstmal Noten zum Üben nach Hause geschickt“, berichtet Torsten Thorn.

Die Hoffnung ruht vor allem auf weiter sinkenden Inzidenzen, denn dann sind auch wieder Proben in Innenräumen erlaubt. Wie und in welchem Umfang zusammen musiziert werden darf, klärt der Verein derzeit mit der Gemeinde. „Wir hoffen nun auf das Weinfest am Sonntag, 12. September, bei dem wir uns als Verein wieder im Ort präsentieren können“, beschreibt der Vorsitzende die Aussichten. Und den nächsten Termin nimmt das Orchester musikalisch auch schon in den Blick: das geplante Konzert Ende des Jahres. zg

AdUnit urban-intext2