AdUnit Billboard
Point - Kinder- und Jugendtreff startet in die vierte Sommerferienwoche

Fingerfertigkeit war gefragt

Lesedauer: 
Das Anfertigen der Traumfänger erfordert einiges Geschick und verlangt den Kindern viel Fingerfertigkeit ab. Doch am Ende konnte sich das Ergebnis sehen lassen. © Wolfgang Schwindtner

Neulußheim. Der Kinder- und Jugendtreff Point startete mit gleich zwei beliebten Ferienspaß-Angeboten in die neue Sommerferienwoche. Das Batiken von T-Shirts stand vergangenes Jahr schon hoch im Kurs bei den Kindern im Ferienspaß, darum bot Jugendtreff-Leiterin Yvonne Diehm dieses Angebot gleich erneut an.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Unterstützt von Point-FSJlerin Mandana Heydari und Juz-Helfer Michael Siedler traf sie sich mit zehn Kindern vor den Türen des Points, um dann auch gleich loszulegen. Fleißig wurden die mitgebrachten T-Shirts geknotet und gedreht, um das kreative Batik-Muster herzustellen. Anschließend tauchten die Teilnehmer ihre Shirts in bunte Farbe, zum Beispiel in Gelb, Blau, Rot, Grün oder Lila. Dabei entstand bei jedem Kind ein wunderschönes sommerliches T-Shirt, das definitiv ein Unikat ist und von denen keines dem anderen gleicht.

Böse Träume verjagen

Kreativ ging es am folgenden Tag weiter, es stand direkt das nächste Highlight der Ferienspaß-Aktionen an, das Traumfängerbasteln. Dafür trafen sich zehn Kinder im Alten Schulhaus, um das attraktive Deko-stück zusammen mit Diehm und FSJlerin Mandana zu basteln. Unterstützung hatten sie dabei von den Juz-Besuchern Volkan Scheck und Lucas Siedler.

Yvonne Diehm fragte die Teilnehmenden, ob sie wissen, woher der Brauch des Traumfängers stammt. Einige Kinder waren bereits informiert, dass es sich dabei um ein Federobjekt aus der Ojibwe-Kultur handelt, das böse Träume einfangen soll und nur die guten durch das Netz hindurch lässt.

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2

Zuerst wählten die Mädchen und Jungen bunte Wolle oder Garn aus, um den Ring damit zu umwickeln. Sodann galt es, das Netz zu spannen, was einiges feinmotorisches Geschick erforderte. Wer wollte, konnte das Netz noch mit Perlen verschönern. Abschließend wurden Perlen aufgefädelt und Federn verknotet, die seitlich am Ring befestigt wurden. Geduldige Teilnehmer fertigten gleich einen zweiten Fänger an.

Wem in den Sommerferien langweilig ist und wer mindestens sieben Jahre alt ist, darf im Kinder- und Jugendtreff Point zum Spielen, Basteln oder Chillen vorbeikommen – täglich dienstags bis freitags, donnerstags ist Ausflugstag. Zur Zeit finden die Angebote im Freien statt.

Das aktuelle Programm findet sich unter www.jugendtreff-point-neulusseim.de oder kann bei Yvonne Diehm, 06205/ 39 22 66, telefonisch erfragt werden.

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1