AdUnit Billboard
Kleintierzuchtverein

Hitze schmälert den Genuss in keiner Weise

An drei Tagen sorgt das Gockelfest auf der Vereinsanlage im Altreutweg für einen großen Besucheransturm

Von 
aw/mk
Lesedauer: 
Anna-Lena, Heidi, Dirk und Gerhard sorgen beim Kleintierzuchtverein für knusprige Hähnchen. © Wolfgang Schwindtner

Neulußheim. Strahlender Sonnenschein, Temperaturen, die fast schon einen Tick zu hoch waren und ein großer Besucherandrang – insbesondere am Samstagnachmittag bildeten sich vor der Kasse lange Schlangen und ließen das Goggelfest der Kleintierzüchter auf ihrer Vereinsanlage im Altreutweg zu einem großen Erfolg werden.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Fast hatte es an den drei Festtagen den Eindruck, die Menschen hätten während der Corona-bedingten Pause im Festgeschehen nichts mehr vermisst, als die leckeren Hähnchen der Kleintierzüchter. Groß war der Ansturm.

Schweißtreibender Job

Und während sich die Gäste mit ihrer Portion vom Glück und einem kühlen Getränk ein schattiges Plätzchen auf der großzügig bestuhlten, dennoch aus allen Nähten platzenden Vereinsanlage suchten – zahlreiche Sonnenschirme behüteten die Besucher – mussten man den freiwilligen Helfern am Hähnchengrill größten Respekt zollen – ein wahrlich schweißtreibender Job.

Mehr zum Thema

Gemeindefest (mit Fotostrecke)

Vier Schläge: Fassbieranstich beim Oftersheimer Ortsmittefest

Veröffentlicht
Von
Sabine Zeuner
Mehr erfahren
Verwaltung (mit Fotostrecke)

Neuer Eingangsbereich des Reilinger Rathaus vorgestellt

Veröffentlicht
Von
Andreas Wühler
Mehr erfahren
Schlossgarten Schwetzingen (mit zwei Fotostrecken und Videosequenzen)

Eine schöne Reise beim Schwetzinger Lichterfest

Veröffentlicht
Von
Katja Bauroth und Volker Widdrat
Mehr erfahren

Kein Wunder, wenn der Vorstand nach den drei arbeitsintensiven aber erfolgreichen Festtagen eine überaus positive Bilanz zog und den Beteiligten dankte. Nicht nur dem Team der Kleintierzüchter, das durch Verwandte und Freude verstärkt wurde, die allesamt bis an die Grenzen gingen, sondern auch den Mitgliedern des Kleintierzuchtvereins Hockenheim, die mit Rat und Tat unterstützten und kritische Punkte abmilderten.

Und da waren noch die Kinder des Vorstandsmitglieder des Kleintierzuchtvereins sowie deren Partner, die gleichfalls die Ärmel hochkrempelten und immer zu Stelle waren, wenn Hilfe gebraucht wurden. Für die Vorstandsmitglieder selbst blieb noch genügend Arbeit übrig, sie waren sieben Tage unermüdlich mit der Vorbereitung, der Koordination, der Durchführung und letztlich den Aufräumarbeiten beschäftigt.

Tolle Teamleistung

Der Dank galt auch den vielen Gästen, die trotz der Hitze in Scharen kamen, geduldig in der Schlange vor der Kasse ausharrten und einfach Freude am Fest hatten. „Ein grandioses Ereignis“, wie es ein Besucher auf den Punkt brachte. „Es ist mittlerweile nicht mehr selbstverständlich, dass so viele unterschiedliche Personen ihre private Zeit zur Verfügung stellen, um für die Allgemeinheit ein Fest auf die Beine zu stellen, bei dem man das Leben einfach mal genießen kann“, stellten die Vorstandsmitglieder am Ende der Aufräumarbeiten, müde, aber glücklich, fest und freuten sich über die gemeinsame Leistung. aw/mk

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1