AdUnit Billboard
Landfrauenverein - Ingrid Esslinger bei Versammlung nach Corona-Pause als Vorsitzende bestätigt / Ehrungen für 435 Mitgliedsjahre

Mit bewährter Führung in die Zukunft

Von 
zg/dh
Lesedauer: 
Beim Landfrauenverein geehrt: Hilde Janisch (v. l.), Felicitas Merz, Beatrice Ratai, Inge Pfister, Gabriele Dorn. Ursula Ueltzhöffer, Martina Mroß (verdeckt), Hannelore Blattner, Vorsitzende Ingrid Esslinger (halb verdeckt) und Wilfriede Ries. © Landfrauenverein

Neulußheim. Die nach „Corona-Regeln“ durchgeführte Jahreshauptversammlung des Landfrauenvereins fand nach einem Jahr Pause wieder im herbstlich dekorierten Saal des Hauses der Feuerwehr statt. Vorsitzende Ingrid Esslinger begrüßte dazu die Mitglieder, bevor die zweite Vorsitzende Hannelore Blattner das Herbstgedicht „Der Apfeltraum im Apfelbaum“ vortrug. Esslinger bedauerte, dass Corona-bedingt im Jahr 2020 nur fünf Veranstaltungen am Jahresanfang stattfinden konnten. Die umfangreichen Aktivitäten von 2019 streifte sie im Geschäftsbericht ebenfalls kurz.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Kassenwartin Doris Stifter legte den Kassenbericht vor und Ilse Stopfer bescheinigte eine einwandfreie professionelle Kassenführung. Im Anschluss erfolgte die Entlastung der Kassenwartin und des Gesamtvorstands.

Vorstand und Geehrte

Vorsitzende Ingrid Esslinger, zweite Vorsitzende Hannelore Blattner und Elke Lammel, Kassiererin Doris Stifter.

Beisitzerinnen Stefanie Bertuzzi, Uschi Hübner, Martina Mross, Petra Nastainczyk und Annerose Niedermayer

Freia Dolak-Heiler und Gabriella Schlick werden das Team außerhalb des Vorstands weiter unterstützen.

Ehrungen:

45 Jahre Mitglied: Inge Pfister.

40 Jahre: Beatrice Ratai, Felicitas Merz, Hannelore Blattner, Jenny Hambsch und Ursula Ueltzhöffer.

25 Jahre: Ilse Schapowal, Birgit Ballweg, Elfriede Baro, Wilfriede Ries, Hilde Janisch und Annemarie Happel.

Zehn Jahre: Gabriele Dorn, Martina Mroß, Petra Saam und Sieglinde Rausch. dh

Dieses Jahr fanden die Neuwahlen des Vorstands statt. Ausgeschieden sind zwei Vorstandsmitglieder: Freia Dolak-Heiler und Juliane Müller. Das restliche Vorstandsteam, das erneut antrat, wurde wiedergewählt.

Hannelore Blattner trug das heitere Gedicht „Onkel Huberts Garten“ vor, ehe beim ausgedehnten Imbiss die lange vermisste Kommunikation intensiv gepflegt wurde, da sich die Mitglieder durch Corona bedingt längere Zeit nicht mehr getroffen hatten.

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2

Ein Höhepunkt des Treffens waren die Ehrungen für 45, 40, 25 und zehn Jahre Mitgliedschaft beim Landfrauenverein. Abschließend sprach die Vorsitzende die Planungen des nächsten Jahres an. Nach einem Herbstgedicht, vorgetragen von Hannelore Blattner, verabschiedete Ingrid Esslinger die Landfrauen. Jedes Mitglied durfte sich einen großen saftigen Apfel als „Wegzehrung“ mit auf den Nachhauseweg nehmen. zg/dh

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1