AdUnit Billboard
Dank Kreativität kontaktlos in der Gemeinde unterwegs

Sternsingeraktion: Den Segen gibts „to go“

Von 
ds
Lesedauer: 

Neulußheim. „Gesund werden – gesund bleiben. Ein Kinderrecht weltweit“, lautet das Motto der diesjährigen Sternsingeraktion, das die Organisatoren aus Fürsorge für die Sternsingerkinder veranlasst hat, Gottes Segen abermals kontaktlos zu den Neulußheimern Bürgern zu bringen.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Da das Organisationsteam weiß, dass die Sternsingeraktion vom sozialen Kontakt und der Nähe zu den Bürgern lebt, haben die Sternsinger mit viel Motivation und Kreativität versucht, Wege zu den Menschen zu finden, um das Licht des Christkindes in die Herzen der Menschen zu tragen.

Mit Segensbriefen wurde von den Sternsingern sichergestellt, dass die diesjährige Aktion kontaktlos erfolgt. © Staiger

So gingen die Sternsinger nicht auf die Straße, um Lieder zu singen und zu segnen, sondern packten im stillen Kämmerlein liebevoll Segensbriefe für die Bürger, die schon auf den Besuch warteten. In diesen Segenspäckchen fanden die Neulußheimer alles Nötige, um sich ihr Heim selbst zu segnen, inklusive Segensaufkleber, Hausgebet, Weihrauch und Kohle. Für das seelische Wohl lagen eine persönliche Nachricht sowie ein selbst erstellter Sternsingercomic zum Schmunzeln und die obligatorische Spendentüte mit Hinweisen zur Möglichkeit der Spende bei.

Videobotschaft erstellt

Mehr zum Thema

Segen

Könige besuchen Reilinger Rathaus

Veröffentlicht
Von
zg
Mehr erfahren

Damit die Sternsingerfreunde trotzdem nicht ganz auf das Sternsingen verzichten mussten, haben die Kinder mit viel Herzblut eine Videobotschaft erstellt. In deren Mittelpunkt steht der Besuch der Sterndeuter und was Jesus als Kind in der Krippe in ihnen auslöste. Mit der Rückkehr auf einen neuen Weg in ihre Heimat sind die Heiligen Drei Könige die Vorläufer der Sternsinger der heutigen Zeit.

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2

So sangen die Kinder, von dem Besuch der Sterndeuter damals und der Frohen Botschaft, die mit Jesus die Welt veränderte und über 2000 Jahre später immer noch gilt, und segnen die Menschen und ihr Zuhause. „Lasst uns die Welt verändern – gemeinsam geht‘s“, riefen die Sternsingerkinder den Neulußheimern zu und haben es wie so viele Jahre zuvor wieder geschafft, den Menschen Segen zu bringen und Segen zu sein. Das Seniorenheim in Neulußheim bekam übrigens ein besonderes Päckchen mit beiliegendem Video.

Um dieses Video zu sehen, kann man ganz einfach über den dem Segensbrief beiliegenden QR-Code die Botschaft abrufen. Alternativ können Interessierte das Video auf der Homepage oder dem Facebook-Account der Seelsorgeeinheit Hockenheim anschauen.

Wer nicht zu den Glücklichen zählt, die ein Segenspäckchen bekommen haben, für den wurden in der Bäckerei Bauer, dem Schuhhaus Weick sowie in der katholischen Kirche weitere zum Mitnehmen bereitgestellt. Wenn sie vergriffen sind, kann man sich direkt per E-Mail an die Sternsinger wenden: sternsinger.neulussheim@gmx.de oder unter Telefon 06205/9 03 95 24. 

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1