Turmuhrenmuseum - Norbert Schäfer bringt mit Manjo Bayer und anderen Enthusiasten 266 Jahre Jahre alte Holzturmuhr wieder in Gang / Nur zwei Exemplare bekannt

"Wir haben hier 50 Prozent Weltmarktanteil"

Von 
Franz Anton Bankuti
Lesedauer: 

Haben eine Menge Herzblut, Hirnschmalz und Fachwissen in die Reparatur der Holzturmuhr investiert: Norbert Schäfer (r.) und Manjo Bayer präsentieren im Turmuhrenmuseum stolz ihr tickendes Werk.

© Lenhardt

Man nehme ein Stück 250 Jahre altes Buchenholz und koche es mindestens eine Stunde lang. Dann bringe man es bestmöglich in die gewünschte Form und lege es einige Tage in die Sauna, beginne bei 50 Grad Celsius, reduziere die Temperatur jeden Tag um etwa zehn Grad und lasse es dann einige Wochen trocknen. Das sind keine Tipps aus der "Hexenküche", sondern das war einen der vielen nicht

...

Jetzt einen Ihrer kostenlosen Artikel freischalten.

Nach der Freischaltung dieses Artikels haben Sie in diesem Monat noch folgende Anzahl an kostenfreien Artikeln: X

Sie haben bereits alle kostenlosen Artikel in diesem Monat freigeschaltet.

Schön, dass Ihnen unsere Themen und Artikel gefallen, jetzt mit einem unserer attraktiven Angebote einfach weiterlesen und alle Abo-Vorteile genießen.

Weiterlesen mit

Bereits registriert oder ein Abo? Hier anmelden

Aus Sicherheitsgründen können wir die Bestellung eines Abonnements nicht mehr über den Internet Explorer entgegen nehmen. Bitte nutzen Sie dafür einen anderen Browser (bspw. Chrome, Edge oder Firefox). Vielen Dank für Ihr Verständnis!

  • Zugang zu diesem und allen weiteren Artikeln
  • Exklusive Themen und Hintergrundberichte aus der Region
  • Bildergalerien, Videos, Podcasts u.v.m.
  • Schritt 1
  • Schritt 2
  • Schritt 3

Legen Sie Ihr Nutzerkonto an

  • Schritt 1
  • Schritt 2
  • Schritt 3

E-Mail-Adresse bestätigen und anmelden

Sie haben sich erfolgreich registriert. Zur Bestätigung Ihrer E-Mail-Adresse haben Sie eine E-Mail mit einem Link erhalten. Bitte klicken Sie auf den Link, damit Sie sich anmelden können.

Anmelden

  • Schritt 1
  • Schritt 2
  • Schritt 3

Zahlungsart wählen