Gesundheit - Dr. Martin Schmitt hat Rezept-Regelungen mit den Pharmazeuten im Ort / Neues Quartal stellt für Risikogruppen keine Hürde dar Apotheker liefern Medizin an die Haustür

Von 
Catharina Zelt und Vanessa Schwierz
Lesedauer: 
Während der Corona-Krise wird dieses Bild aus Arztpraxen wohl weitgehend ver-schwinden – bei bekannten Patienten kann der Mediziner die Versichertendaten aus der Patientenkartei übernehmen. © dpa/Schwerdt

Am 1. April beginnt das neue Quartal. Dann müssen Patienten, die dauerhaft auf Medikamente angewiesen sind, wieder zum Hausarzt, um ihre Krankenkassenkarte einlesen zu lassen. Überwiegend gehören diese Personen aber zur Risikogruppe, die wegen des Coronavirus nicht außer Haus soll. Wie ist das in den Arztpraxen geregelt, damit sich bei der ohnehin überlasteten Anmeldung keine langen

...

Jetzt einen Ihrer kostenlosen Artikel freischalten.

Nach der Freischaltung dieses Artikels haben Sie in diesem Monat noch folgende Anzahl an kostenfreien Artikeln: X

Sie haben bereits alle kostenlosen Artikel in diesem Monat freigeschaltet.

Schön, dass Ihnen unsere Themen und Artikel gefallen, jetzt mit einem unserer attraktiven Angebote einfach weiterlesen und alle Abo-Vorteile genießen.

Weiterlesen mit

Bereits registriert oder ein Abo? Hier anmelden

  • Zugang zu diesem und allen weiteren Artikeln
  • Exklusive Themen und Hintergrundberichte aus der Region
  • Bildergalerien, Videos, Podcasts u.v.m.
  • Schritt 1
  • Schritt 2
  • Schritt 3

Legen Sie Ihr Nutzerkonto an

  • Schritt 1
  • Schritt 2
  • Schritt 3

E-Mail-Adresse bestätigen und anmelden

Sie haben sich erfolgreich registriert. Zur Bestätigung Ihrer E-Mail-Adresse haben Sie eine E-Mail mit einem Link erhalten. Bitte klicken Sie auf den Link, damit Sie sich anmelden können.

Anmelden

  • Schritt 1
  • Schritt 2
  • Schritt 3

Zahlungsart wählen