AdUnit Billboard
Politik

Bundestagswahl: Urnengang wegen Corona eingeschränkt

Von 
red
Lesedauer: 

Oftersheim. Die Wahl zum 20. Deutschen Bundestag findet am Sonntag, 26. September, statt. Rund 60,4 Millionen Wähler sind zum Gang an die Wahlurne aufgerufen, davon alleine in Oftersheim 8814. Wegen der Corona-Pandemie müssen viele Vorsichtsmaßnahmen getroffen werden, „denn auch wenn es mehr Briefwähler gibt, muss es auch eine Präsenzwahl geben“, ruft Bürgermeister Jens Geiß auf. Von 8 bis 18 Uhr können Wähler noch vor Ort ihre Stimme abgeben. Der Ablauf der Wahl in den Wahllokalen werde nach Auskunft des Verwaltungschefs allerdings beeinträchtigt sein. „Wir müssen viele hygienische Vorsichtsmaßnahmen treffen und die Wählerströme entsprechend lenken, um potenzielle Kontaktrisiken soweit zu minimieren und weitere Ansteckungen zu verhindern.“

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Für den Zugang ins Wahllokal benötigen die Wähler jedoch keinen Impfnachweis oder Test. Bestehen bleiben Abstands- und Maskenpflicht. Da die Wahllokale zum Teil in größere Räumlichkeiten verlegt werden mussten, bittet die Verwaltung darum, in den Wahlunterlagen zu überprüfen, in welchem Lokal die Stimme abgegeben werden kann.

Bei einem kurzfristigen Krankheitsfall haben die Wahlberechtigten die Möglichkeit, Briefwahlunterlagen noch am Wahltag von 8 bis 15 Uhr zu erhalten. Bis 18 Uhr müssen diese im Briefkasten am Rathaus eingeworfen worden sein.

Mehr zum Thema

Link

Alle Meldungen im Newsticker Schwetzinger Zeitung

Mehr erfahren
AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1