AdUnit Billboard
SPD - Für Bundestagskandidatin Yildirim reicht Ergebnis nicht

Chance auf soziale Politik

Von 
zg
Lesedauer: 

Oftersheim. Der SPD Ortsverein und die Bundestagskandidatin Neza Yildirim haben jetzt den Wählern für das gute Ergebnis bei der Bundestagswahl gedankt. „So viele Menschen haben in den vergangenen Monaten für diese große Chance gekämpft: Eine Chance auf eine echte soziale Politik und eine neue Abgeordnete für diesen Wahlkreis“, sagte Neza Yildirim in einer aktuellen Pressemitteilung. Bei den Erststimmen lag die Sozialdemokratin nur 0,6 Prozent hinter dem wiedergewählten CDU-Abgeordneten Olaf Gutting. Das Zweitstimmenergebnis für die SPD lag mit 26,54 Prozent sogar rund 3,3 Prozent über dem der Christdemokraten.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

„Mit dem festen Vorsatz zuzuhören, statt es besser zu wissen, ist Neza Yildirim in diesen Wahlkampf gegangen“, bilanzierte Ortsvereins- und Fraktionsvorsitzender Jens Rüttinger. Ob im Imbiss, in Pflegeheimen oder zu Besuch an den Haustüren; Nelza Yildirim sei stets aktiv gewesen.

„Braucht mehrere Anläufe“

Neue Mitglieder, die in den vergangenen Monaten in die SPD eingetreten seien, gäben der Kandidatin und der Partei vor Ort Auftrieb. „All das wäre ohne das Vertrauen in mich nicht möglich gewesen. Für meinen persönlichen Einzug in den Bundestag hat es leider nicht ganz gereicht. Aber damit es eine wie ich schafft, müssen es viele versuchen und es braucht oft mehrere Anläufe. Hoffnung für diese Anläufe geben Sie mir und dafür sage ich aus tiefem Herzen Danke“, erklärte Yildirim. zg

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1