AdUnit Billboard
Jahrestreffen

Chorgemeinschaft Unisono Oftersheim würdigt Chorleiter Rainer Ruhland

Von 
zg
Lesedauer: 
Die Gemeinschaft wird bei Unisono gepflegt: Erna Neubert (v. l.), Chorobfrau Heidrun Pawletta, Chorobmann Wilhelm Egler und Chorleiter Rainer Ruhland. © Unisono

Oftersheim. Optimismus und Vorfreude: Vor Kurzem traf sich die Chorgemeinschaft Unisono im TSV-Clubhaus von Oftersheim. Obmann Wilhelm Egler begrüßte alle Anwesenden herzlich. Er bedankte sich bei Rainer Ruhland dafür, dass dieser die Sängergemeinschaft weiterhin leitet. Er sieht es als gutes Zeichen für die chorische Zukunft an, dass alle mit Elan dabei sind.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Schriftführerin Christine Nissen ließ die Ereignisse seit der Gründung von Unisono Revue passieren. Die Zeit wurde leider von Corona dominiert: Über den Winter hinweg konnten monatelang keine Chorproben stattfinden und geplante Auftritte mussten folgerichtig abgesagt werden.

Christine Nissen bedankte sich im Namen von Unisono bei der Gemeinde Oftersheim dafür, dass der Chor in den Räumen der Mannheimer Straße 59 proben darf.

In seinem Ausblick wies Rainer Ruhland anschließend darauf hin, dass Vorhersagen wegen Corona nahezu nicht möglich sind. Er plant dennoch ein Weihnachtskonzert mit dem Chor. Dies und alles weitere hängt jedoch davon ab, wie sich die allgemeine Infektionslage entwickelt. Er gab seiner Hoffnung Ausdruck, dass die Aktivitäten des Chores trotzdem stattfinden können.

Anschließend gab es zwei Ehrungen. Erna Neubert wurde für 70 Jahre Singen im Chor geehrt. Sie war immer mit Freude und viel Engagement dabei. So hatte sie auch lange Jahre das Amt der Chorobfrau ausgeübt. Sie erhielt eine Urkunde und ein Präsent. Rainer Ruhland wurde für 40 Jahre Chorleitung geehrt. Frau Neubert dankte ihm im Namen des Chores für sein unermüdliches Engagement. Auch er erhielt eine Urkunde und ein Präsent.

Mehr zum Thema

MGV Sängerbund Liedertafel

Wiedersehensfreude bei allen spürbar

Veröffentlicht
Von
ne/caz
Mehr erfahren

Nach dem Abendessen saß die Gruppe noch lange in geselliger Gemeinschaft zusammen. Es wurden immer wieder unterhaltsame Beiträge vorgetragen. Rainer Ruhland zitierte den Text des Liedes „Ein Schiff, in dem Gemeinde pennt“. Willy Egler trug den Text des Liedes „Zwei Hühner auf dem Weg nach vorgestern“ von Reinhard Mey vor. Auch Marita Stürmer brachte einen unterhaltsamen Beitrag ein und später einen weiteren mit ihrem Mann. Rainer Ruhland gab interessante Informationen rund um das Lied „Lili Marleen“ und trug anschließend poetische Parodien darüber vor. Wieder einmal wurde die gute Gemeinschaft des Chores sichtbar – und wie. 

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1