AdUnit Billboard
Wildgehege - Areal am Heuweg lädt zu einem Besuch – und zum Staunen – ein

Die Herde wächst

Von 
Michael Wiegand
Lesedauer: 
Immer in etwas versteckter Position beobachtet das Rotwild im Wildgehege die Umgebung. Die Geweihe der Hirsche sind in kürzester Zeit auf eine imposante Größe herangewachsen. Mitten in der Herde sind drei Hirschkälber gut bewacht. © Lackner

Oftersheim. Das Wildgehege am Heuweg ist immer einen Besuch wert. Aktuell sind die beiden stattlichen Hirsche – Vater und Sohn mit fast fertig entwickeltem Geweih, das sich derzeit noch unter dem „Bast“ versteckt und in wenigen Wochen voll ausgewachsen sein wird – mit ihrer Herde zu bestaunen: darunter drei Hirschkälber und ihre Mütter. Drei der Kälber laufen bereits mit den Alttieren mit. Laut Gehegebetreuer Dieter Fackel existiert auch ein viertes Hirschkalb, das sich bisher allerdings noch nicht von Fotograf Ralf Lackner ablichten ließ. „Die Hirschkälber werden noch gesäugt, kommen aber schon recht neugierig an den Futterplatz mit, wenn Dieter Fackel das Futter auslegt“, so Lackner dazu.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Ein Hirsch aus dem vergangenen Jahr laufe ebenfalls mit der Herde mit, heißt es vonseiten der Verantwortlichen. „Es ist ein männliches Tier, das auch schon kleine Stangen zum Geweih ausbildet.“ mgw

Redaktion

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1