AdUnit Billboard
Katholische Kirchengemeinde - Firmaktion mit der Kfd

Ein Auto voller Spenden

Von 
lm/zg
Lesedauer: 

Oftersheim. Im Lauf der Firmvorbereitungen der katholischen Kirchengemeinde werden die jugendlichen Gläubigen bis zur Firmung im November mit verschiedenen Projekten betraut. „Mitmenschlichkeit, Hilfsbereitschaft, Begleitung im Glauben – alles beruhend auf christlichen Werten – sollen mit diesen Projekten gefördert werden“, schreiben die Verantwortlichen der Kirchengemeinde dazu in einer Pressemitteilung.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Eines der Projekte organisierte die Katholische Frauengemeinschaft Deutschlands (Kfd). Die Fragestellung war: „Wie kann man als Gruppe Personen Hilfe zukommen lassen und Menschen für diese Hilfe gewinnen?“ Hierbei kristallisierte sich die Idee heraus, vor Einkaufsmärkten Menschen anzusprechen, einen Teil ihres Einkaufes für die Tafel zu spenden. Anfang Mai trafen sich die Firmlinge Anna, Hanna, Lydia und Maxime entsprechend mit dem Kfd-Team vor dem Aldi Markt.

Lebensmittel für die Tafel

Begeistert machten sich die Jugendlichen daran, für ihre Idee zu werben und Lebensmittel sowie Hygieneartikel von den Supermarktkunden zu sammeln. Freudig überrascht von der spontanen, mitunter sehr großzügigen Hilfsbereitschaft der Mitbürger war das mitgebrachte Fahrzeug, das die Spenden abtransportieren sollte, bereits nach zweieinhalb Stunden voll beladen.

Mehr zum Thema

Armut

Tafeln unter Druck: «So angespannt war die Lage noch nie»

Veröffentlicht
Von
dpa
Mehr erfahren
Gesellschaft

Tafeln unter Druck - «So angespannt war die Lage noch nie»

Veröffentlicht
Von
dpa
Mehr erfahren

Doch damit nicht genug: Auch die Firmandinnen wollten ihr Scherflein zum Erfolg beitragen und kauften vom eigenen Geld noch ein paar Sachen hinzu. Die Mitarbeiter der Tafel waren ob dieses Einsatzes und Erfolgs begeistert und sprachen auch im Namen ihrer Kunden einen großen Dank aus. lm/zg

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1