Evangelische Kirche

Ein Fest für die Sinne

Veranstaltungsreihe „Bibel mit Biss“ mit Dr. Uwe Hauser am 3. Februar im Gemeindehaus

Von 
Joachim Klaehn
Lesedauer: 
Eine besondere Atmosphäre: Das zehnjährige Bestehen des Formats wurde hier 2020 gefeiert. Zeit für intensive Gespräche bleibt auch am 3. Februar. © Lackner

Oftersheim. Ein Fest für die Sinne. Wie gehabt dürfte es am Freitag, 3. Februar, zwischen 19 und 22 Uhr im Gemeindehaus der Christuskirche Oftersheim einen Ohren-, Augen- und Gaumenschmaus in stimmungsvoller Atmosphäre geben, wenn es nach insgesamt 13 Jahren – seit 2010 also – zum 11. Mal heißt: „Bibel mit Biss“. Diese gleichnamige Veranstaltungsreihe der evangelischen Kirche fand stets regen Zuspruch, da die Mischung einfach passt.

Das gemütliche Beisammensein und der Gedankenaustausch innerhalb des Kirchenbezirks der Südlichen Kurpfalz wird ohnehin gepflegt. Dementsprechend betrachten die Organisatoren um Martina Aßmann „Bibel mit Biss“ als regionale Veranstaltung.

Bereits unlängst hatten die Kirchenältesten bei einem umfassenden Informationsabend zum Strategieprozess „ekiba2032“ ebenfalls in „Ofdasche“ getagt und die zukünftigen Etappen in Sachen Gebäude- und Personalentwicklung, den Mitgliederschwund und die Vorgaben der Landeskirche ausführlich und konstruktiv diskutiert.

Mehr zum Thema

Evangelische Kirche

Informationsabend zum Strategieprozess „ekiba2032“ in Oftersheim

Veröffentlicht
Von
Zg
Mehr erfahren
Gemeindeversammlung

Umgestaltung der Stadtkirche in Schwetzingen als Chance begreifen

Veröffentlicht
Von
Steffen Groß
Mehr erfahren

In einem Doppelinterview der Schwetzinger Zeitung (3. Januar) hatten sich die beiden ortsansässigen Pfarrer Tobias Habicht und Dr. Simon Layer dafür ausgesprochen, die Umstrukturierung von Kirche anzunehmen und traditionelle wie auch neue Formate zu etablieren.

„Wie hältst Du es mit der Religion?“, so lautet der Titel des Vortrags von Dr. Uwe Hauser, seinerseits Pfarrer, Oberkirchenrat und Direktor des Religionspädagogischen Instituts der Evangelischen Landeskirche Baden in Karlsruhe. Hauser präsentiert am 3. Februar ein umfangreiches Thema, bei dem er drei Schwerpunkte beziehungsweise Fragestellungen in den Mittelpunkt rücken wird. Erstens: Wie findet Religion Eingang in diverse Milieus? Zweitens: Was bedeutet „Gemeindeaufbau“ – wie funktioniert und gelingt er? Drittens: Was vermag Kirche zu leisten? Was bringt uns die Kirche? Wohin fließen die Kirchensteuereinnahmen und wie existenziell sind diese für kirchliche Arbeit?

Unmittelbar nach Hausers Vortrag, der eine gute halbe Stunde dauern soll, sind der offene Austausch sowie eine lebendige Diskussion vorgesehen. Denn Kirche lebt gerade in diesen irritierenden Zeiten von Gemeinschaftssinn, Mut, Transparenz und Diskurs.

Der Abend soll mit Verabschiedung, Schlussgebet und der Klaviermusik des Virtuosen, Organisten und zweifachen Chorleiters Paul Hafner abgerundet werden.

Kulinarische Höhenflüge

Anmeldungen zu „Bibel mit Biss“ sind bei Martina Aßmann jederzeit möglich – entweder per E-Mail tina@assmann-oftersheim.de oder telefonisch unter 0176/43 56 49 93. Das Ticket für den Abend kostet 15 Euro pro Person.

Dafür wird unterdessen eine ganze Menge geboten. „Bibel mit Biss“ ist hinlänglich für seine kulinarischen Höhenflüge beim Büfett bekannt.

Dieses Fest für die Sinne hat Aufmerksamkeit und möglichst viele Besucher verdient.

Redaktion Seit Ewigkeiten im Mediengeschäft, seit Mai 2022 neuer Redakteur der Schwetzinger Zeitung. Reporter aus Passion - mit Allroundkompetenz. Bevorzugt menschliche Nähe sowie journalistische Distanz zur Sache.