AdUnit Billboard
Sozialverband VdK - Vorstand nach mehreren Jahren erstmals komplett besetzt

„Es geht endlich wieder los!“

Von 
zg/mgw
Lesedauer: 

Oftersheim. Nach langer Corona-bedingter Pause führte der VdK-Ortsverband seine Mitgliederversammlung durch. Dabei wurden die Mitgliederversammlung 2019 und die Hauptversammlung für 2020 kombiniert und der Vorstand nach mehreren Jahren durch einen stellvertretenden Vorsitzenden erstmals wieder komplettiert. Das Amt wird Werner Frei begleiten.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Im Restaurant „Elea“ begrüßte Vorsitzender Peter Mark 36 Mitglieder sowie Ulrike Kahlert als Vertretung des Kreisverbandes. Mark verlas den Geschäftsbericht und informierte über die Mitgliederentwicklung sowie Aktivitäten der beiden vergangenen Jahre. Die jüngste Veranstaltung vor Corona war allerdings die Winterfeier im Januar vor mehr als eineinhalb Jahren gewesen.

Der Vorstand

Geschäftsführender Vorstand: Vorsitzender Peter Mark, Stellvertreter Werner Frei, Kassiererin Brigitte Holland.

Schriftführerin: Carmen Mingrone.

Frauenbeauftragte: Judith Grigo.

Beisitzer: Ingrid Schuhmacher, Karin Hauck und Phillip Kremer.

Revisoren: Petra Frei und Johann Watzl. zg

Es folgte die Zusammenfassung der Frauenbeauftragten Judith Grigo sowie der für die beiden zurückliegenden Jahre zweigeteilte Kassenbericht von Karin Hauck, der die Revisoren eine sehr gute Kassenführung bescheinigten.

Ulrike Kahlert führte anschließend durch die Neuwahl des Vorstandes, der den Mitgliedern für das entgegengebrachte Vertrauen dankte. „Es geht endlich wieder los“, freute sich Vorsitzender Peter Mark auf eine Zukunft mit mehr Veranstaltungen als in den Monaten seit Beginn der Corona-Pandemie. Bereits am 30. Oktober steht die „Sozialpolitische Veranstaltung“ des VdK mit Bundesvorsitzender Verena Bentele an. „Sie kommt erstmals in unsere Gegend“, unterstrich Mark, der dazu einlud, die Gelegenheit wahrzunehmen, Bentele in der Feudenheimer Kulturhalle kennenzulernen.

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2

Die Versammlung des Ortsverbandes endete mit einem gemeinsamen Abendessen. zg/mgw

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1