Wildgehege

Familienfest beim Wildgehege in Oftersheim Ende Januar 2023 geplant

Am 29. Januar veranstaltet der Förderkreis sein Familienfest und natürlich gehören verschiedene Leckereien, Stockbrotbacken und Wildschweinfütterung zum festen Repertoire.

Von 
Ralf Lackner
Lesedauer: 
Ende Januar ist es wieder so weit: Neugierige Besucher beobachten wie hier das gefräsige Treiben der Wildschweine im Gehege. © Lackner

Oftersheim. Das Familienfest des Förderkreises Wildgehege startet am Sonntag, 29. Januar, ab 11 Uhr nach zweijähriger Zwangspause. Bei einem Blick in den Oftersheimer Veranstaltungskalender fällt als erste größere Festivität des Jahres, die im Freien stattfindet, sofort das Familienfest zwischen den Wildgehegen im Oftersheimer Wald auf.

Der Festausschuss, der Vorstand und der Gehegebetreuer, allesamt ein gut eingespieltes Team, haben bereits Wochen zuvor dafür gesorgt, dass sowohl Verpflegung als auch Getränke und Regelungen für diesen Tag vorhanden sind.

Das über die Oftersheimer Grenzen hinausragende „Aushängeschild“ sind die berühmten Wildschweinbratwürste. Ein weiterer Grund, dieses Fest zu besuchen, ist der leckere Glühwein, den man hier noch in geselliger Runde genießen kann, während die Weihnachtsmärkte alle längst beendet sind.

Mehr zum Thema

Schwetzingen

Vertraut den neuen Wegen

Veröffentlicht
Von
zg
Mehr erfahren
Sportclub 08

Nach dem Torjubel ab in die dritte Halbzeit

Veröffentlicht
Von
ws
Mehr erfahren

Damit auch Kuchenliebhaber wieder auf ihre Kosten kommen, bittet der Förderkreis Wildgehege immer um Kuchenspenden. Dank treuer Förderer dieses Vereins steht dann eine große Palette unterschiedlicher Backkünste zum Verzehr bereit.

Für die Kinder gibt es Kinderpunsch und natürlich steht das begehrte Stockbrot als kulinarischer Höhepunkt für die jüngste Generation auf dem Plan. Um die Begeisterung gerade der jungen Besucher auf die Spitze zu treiben, darf selbsverständlich die durch den Gehegebetreuer Dieter Fackel um 14 Uhr durchgeführte Wildschweinfütterung nicht fehlen.

Ein kurzer lauter Pfiff von Dieter Fackel, eine Schubkarre voll mit leckerem Obst und Gemüse, und die ganze Rotte Wildschweine versammelt sich am Fütterungsplatz. Zeitgleich strömen die Familien mit den Kindern an den Gehegezaun, um sich die besten Plätze für das folgende Schauspiel, der Fütterung, zu sichern.

Diesen Oftersheimer Publikumsmagneten gab es erstmals am 17. Januar 2010. Anfangs noch mit wenigen Tischen und mit einem schmalen Angebot hat sich das Familienfest und die anderen über das Jahr verteilten Festaktivitäten des Förderkreises Wildgehege Oftersheim einen festen Platz im Terminkalender vieler Besucher gesichert.

Und so hofft der Förderkreis auf viele gut gelaunte Besucher aller Altersgruppen, die sich am Sonntag, 29. Januar, ab 11 Uhr zwischen den Wildgehegen Oftersheim einfinden, um sich an der frischen Luft zu stärken und einen geselligen Mittag zu verbringen. Das alles ist in zehn Tagen garantiert.