AdUnit Billboard
Jugendzentrum

Fokus fürs Oftersheimer Sommerferienprogramm liegt auf Inklusion

Lesedauer: 
Nah bei den Tieren: Beim „Spiel- und Lerntag zwischen den Gehegen“ lernen die Kinder unter anderem etwas über das Rotwild. © Leibig

Oftersheim. Kinder in der Gemeinde können sich im Sommer aufs Ferienprogramm freuen. Denn wie die Gemeinde mitteilt, findet es in diesem Jahr unter Pandemiebedingungen statt. Außerdem wollen die Verantwortlichen inklusiver werden. Das Sommerferienprogramm ist demnach grundsätzlich offen für alle Kinder und Jugendlichen mit und ohne Behinderungen oder Handicaps. Bei einem bestimmten Grad von Beeinträchtigung ist jedoch die vorherige Rücksprache mit dem Verantwortlichen der gewünschten Veranstaltung erforderlich, schreibt die Gemeinde.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Die Hefte für das Sommerferienprogramm für alle schulpflichtigen Oftersheimer Kinder und Jugendlichen von 6 bis 17 Jahren werden an den Oftersheimer Schulen ausgegeben. Die Eltern sollen sich die Hinweise zum Anmeldeverfahren mit den Kindern aufmerksam durchlesen, die Altersangaben beachten und das Anmeldeformular unterschreiben.

Reihenfolge spielt keine Rolle

Der Computer werde auch in diesem Jahr die Anmeldungen bearbeiten und die Plätze verteilen. Aus diesem Grund spielt die Reihenfolge, in der die Anmeldungen abgegeben werden, keine Rolle. Das Anmeldeverfahren ist in diesem Jahr kontaktlos: Die Anmeldungen können bis Sonntag, 18. Juli (Anmeldeschluss), in den Briefkasten des Jugendzentrums, Mannheimer Straße 67, eingeworfen werden.

Der Teilnehmerpass wird spätestens am Freitag, 23. Juli, an die auf dem Anmeldebogen angegebene E-Mail-Adresse geschickt. Aus diesem Grund muss das Formular gut lesbar in Druckbuchstaben ausgefüllt werden, schreibt die Gemeinde weiter. Eine Abholung des Teilnehmerpasses ist nicht möglich. In diesem Jahr entfällt die Anmeldegebühr. Zusätzliche Teilnahmegebühren wie beispielsweise Eintrittsgelder können dennoch bei einzelnen Veranstaltungen anfallen. Das Geld sollte in bar zur Veranstaltung mitgebracht werden. Wie in den vergangenen Jahren werden nach abgeschlossenem Anmeldeverfahren noch freie Plätze in der Restebörse vergeben. Die Restebörse findet ab dem Montag, 26. Juli, ausschließlich telefonisch unter 06202/59 71 13 statt.

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2

30 verschiedene Veranstaltungen

Trotz der noch vorherrschenden Corona-Pandemie und durch die Unterstützung zahlreicher Vereine, Gruppen und Einrichtungen, gibt es auch in diesem Jahr ein Sommerferienprogramm mit knapp 30 Veranstaltungen. Bei allen Angeboten wird von den Veranstaltern größtmögliche Sorgfalt auf die Einhaltung aller zum Zeitpunkt der Veranstaltung geltenden Verordnungen und Bestimmungen gelegt. Eine Gesundheitsbestätigung ist für jedes Kind zu jeder Veranstaltung abzugeben.

Interessierte können sich bei Fragen vormittags im Rathaus unter Telefonnummer 06202/59 71 13 und nachmittags unter 06202/59 71 56 melden. zg/nina

Das Programmheft gibt’s hier.

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1