AdUnit Billboard
Feuerwehreinsatz

Gebäude bei Rod & Gun Club brennt - 100 Feuerwehrleute im Einsatz

Von 
Janina Hardung und Vanessa Schwierz und Michael Ströbel
Lesedauer: 
Bei der Paintballanlage Rod& Gun Club brennt es in einem leerstehenden Gebäude. © Hardung

Oftersheim. Bei der Paintballanlage Rod & Gun Club an der B291 hat es am Mittwoch über mehrere Stunden hinweg in einem leerstehenden Gebäude gebrannt. Nach Polizeiangaben wurde das Feuer um 9.23 Uhr entdeckt. Mehr als hundert Einsatzkräfte aus Oftersheim, Schwetzingen, Hockenheim und Brühl mussten die Flammen unter Kontrolle halten und aus Sicherheitsgründen das Dach entfernen. Verletzt wurde niemand. Nach den ersten Erkenntnissen der Polizei soll es sich bei der Halle um ein Gebäude handeln, das in nächster Zeit abgerissen werden soll. Ob und in welcher Höhe Sachschaden entstand, ist noch zu klären.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1
Lokales

Brand bei Rod & Gun Club in Oftersheim

Veröffentlicht
Laufzeit
Mehr erfahren

Einsatz mit Kettensäge

Wie der Oftersheimer Feuerwehrkommandant Andrea Danieli vor Ort mitteilte, hat es morgens erst nur im Aufenthaltsraum gebrannt. "Diese Flammen hatten wir alleine schnell gelöscht", sagt er. Allerdings habe sich das Feuer auf das Flachdach ausgebreitet. Dort sind Styroporplatten verbaut, die mit einer Kettensäge rausgetrennt werden müssen. Außerdem sind die Einsatzkräfte auf dem Dach auf der Suche nach weiteren Glutnestern.

"Es ist sehr kräftezehrend, wir haben auch Atemschutzgeräte im Einsatz und deshalb Verstärkung von den Feuerwehren aus dem Umkreis angefordert", erklärte er gegen Mittag. Der Grund für die Flammen ist noch nicht bekannt - allerdings sei das Gebäude stromlos. Die Wasserversorgung sei durch die Hockenheimer Kollegen sichergestellt worden, Brühl half mit Atemschutzgeräten und weiterem Personal aus. Auch das DRK Oftersheim war vor Ort und versorgt die Feuerwehrmänner und -frauen mit Essen und Trinken. Die Feuerwehr Plankstadt musste die Grundsicherung bei der Oftersheimer Feuerwehr mitübernehmen.

Hockenheimer Feuerwehr besetzt Feuerwehrgerätehaus

Die Feuerwehr Hockenheim unterstützte die Brandbekämpfung mit mehreren Trupps unter Atemschutz. Die Wasserversorgung wurde außerdem im Pendelverkehr mit dem Tanklöschfahrzeug sichergestellt, teilte Daniel Ernst, Sprecher der Hockenheimer Feuerwehr mit. Weil sich die Feuerwehren aus Oftersheim, Schwetzingen, Brühl und Plankstadt ebenfalls vor Ort im Einsatz befanden, wurde gegen 13.30 Uhr außerdem das Feuerwehrgerätehaus Hockenheim zur Sicherstellung des Gebietsschutzes besetzt, so Ernst weiter.

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2

 Fahrlässiges Entzünden kann nicht ausgeschlossen werden

Die Brandermittler des Polizeirevier Schwetzingen schließen nicht aus, dass der Brand durch vorsätzliches oder fahrlässiges Entzünden von Unrat entfacht wurde.

Hinweise auf die Verursacher liegen momentan noch nicht vor. Zeugen werden gebeten, sich beim Polizeirevier Schwetzingen, Telefon 06202/2880 zu melden.

Mehr zum Thema

Lokales

Brand bei Rod & Gun Club in Oftersheim

Veröffentlicht
Laufzeit
Mehr erfahren
Faktencheck

Rod & Gun Club Oftersheim: Rückbau geplant

Veröffentlicht
Von
Anette Zietsch
Mehr erfahren
Gemeinderat

Die Erdbewegungen in Oftersheim werfen Fragen auf

Veröffentlicht
Von
Anette Zietsch
Mehr erfahren

Mehr zum Thema

Konversion

Natur soll Schießstand zurückerobern

Veröffentlicht
Von
Anette Zietsch
Mehr erfahren
Link

Alle Meldungen im Newsticker Schwetzinger Zeitung

Mehr erfahren

Redaktion Redakteurin Print und Online - zuständig für Oftersheim.

Autor Redakteurin für Print und Online in Hockenheim, Altlußheim, Neulußheim und Reilingen

Redaktion Online-Koordinator und Multimedia-Redakteur mit großer Begeisterung für tolle Texte, schöne Bilder, spannende Videos und alles Digitale.

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1