Ehemalige Schießanlage - Das Gelände des früheren Rod&Gun-Clubs liegt seit der Rückgabe durch die US-Armee brach / Keiner weiß, wie bleiverseucht der Boden wirklich ist

Gefährlicher Dornröschenschlaf im Wald

Von 
Ralph Adameit
Lesedauer: 

Das obere Bild, das vor fünf Jahren aufgenommen wurde, zeigt den Eingangsbereich der ehemaligen Schießanlage, wie man ihn von der Straße durch den Wald Richtung Golfplatz sehen kann. Inzwischen sind alle Schilder abmontiert. Pflanzen überwuchern schon die Bänke im rückwärtigen Teil, wo früher der Spielplatz war.

© Len (A)/rad

Irgendwann holt sich die Natur ihren von Menschenhand zerstörten Lebensraum zurück. Eindrucksvoll kann man das in der Tempelanlage Angkor Wat in Kambodscha erleben, wo riesige Bäume die Steinmauern nicht nur überwuchern, sondern teilweise sogar sprengen. Im zugegebenermaßen deutlich kleineren Rahmen ist das auch im Hardtwald zu beobachten. Auf dem Gelände des ehemaligen Rod&Gun-Clubs sind

...

Jetzt einen Ihrer kostenlosen Artikel freischalten.

Nach der Freischaltung dieses Artikels haben Sie in diesem Monat noch folgende Anzahl an kostenfreien Artikeln: X

Sie haben bereits alle kostenlosen Artikel in diesem Monat freigeschaltet.

Schön, dass Ihnen unsere Themen und Artikel gefallen, jetzt mit einem unserer attraktiven Angebote einfach weiterlesen und alle Abo-Vorteile genießen.

Weiterlesen mit

Bereits registriert oder ein Abo? Hier anmelden

Aus Sicherheitsgründen können wir die Bestellung eines Abonnements nicht mehr über den Internet Explorer entgegen nehmen. Bitte nutzen Sie dafür einen anderen Browser (bspw. Chrome, Edge oder Firefox). Vielen Dank für Ihr Verständnis!

  • Zugang zu diesem und allen weiteren Artikeln
  • Exklusive Themen und Hintergrundberichte aus der Region
  • Bildergalerien, Videos, Podcasts u.v.m.
  • Schritt 1
  • Schritt 2
  • Schritt 3

Legen Sie Ihr Nutzerkonto an

  • Schritt 1
  • Schritt 2
  • Schritt 3

E-Mail-Adresse bestätigen und anmelden

Sie haben sich erfolgreich registriert. Zur Bestätigung Ihrer E-Mail-Adresse haben Sie eine E-Mail mit einem Link erhalten. Bitte klicken Sie auf den Link, damit Sie sich anmelden können.

Anmelden

  • Schritt 1
  • Schritt 2
  • Schritt 3

Zahlungsart wählen