AdUnit Billboard
Sängerbund Liederkranz

Geschichten vom Wilden Westen

Von 
wpr
Lesedauer: 

Oftersheim. Ziel des Tagesausflugs des Sängerbund-Liederkranz war die Besenwirtschaft „Reblaus“ des Weingutes Bös in Malsch. 30 Mitglieder waren der Einladung des Vergnügungsausschusses mit Thomas Widenka und unterstützt durch Winfried Brunner gefolgt. Das Wetter spielte mit und es war offensichtlich, dass die Sänger aus Oftersheim nicht die Einzigen waren, die das Weingut an diesem Nachmittag als Ziel ausgewählt hatten.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Nach der obligaten Begrüßung mit Sekt erzählte Paul Werner die Geschichte vom Wilden Westen, wo die Luft nur so flimmert und schimmert, wo das Gute und Böse aufeinandertreffen – und das Gute immer siegt: aber nur im Film.

Danach Wein in den verschiedensten Farben: Rot über Rosé bis Weiß zum Genießen. Im Anschluss an das Essen wurde der ein oder andere Ohrwurm angestimmt. So konnte manch vorbeischauender Besucher durchaus überzeugt werden, dass das „ Lächeln vom Trinken kommt“, dass sie „des Abends um halb Neune“ im Männerchor singen, dass die „Gläser rund sind“ und noch von anderen Liedern mehr. Ein Geburtstagsständchen gab’s noch zusätzlich. Die Sänger danken ihrem neuen Dirigenten Walter Muth für seine Spende zu diesem Tagesausflug. wpr

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1