AdUnit Billboard
Dünenweg - Ehepaar Kruse stiftet Sitzbank für Dreieichenbuckel

Hölzernes Geschenk kommt Spaziergängern zugute

Von 
zg
Lesedauer: 
Die Eheleute Christina und Walter Kruse haben Oftersheim eine Sitzbank für den Dünenweg geschenkt. Bürgermeister Jens Geiß (hinten v. l.) freut sich mit Gemeinderat Peter Pristl sowie Dieter und Helga Schwarz. © Gemeinde

Oftersheim. Der Gemeinderat hatte in seiner Sitzung am 22. März die Spende der Eheleute Christina und Walter Kruse in Höhe von 550 Euro für eine Sitzbank gerne angenommen. Diese Woche wurde das hölzerne Geschenk nun offiziell übergeben.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Bei der Übergabe an Bürgermeister Jens Geiß erzählte Walter Kruse von seinem Vater, der bereits zwei Sitzbänke auf der Gemarkung Oftersheim aufgestellt hat. Im September vergangenen Jahres habe er von der Spende einer Sitzbank auf dem Dünenweg am Dreieichenbuckel erfahren. Da anlässlich seines Geburtstages die Frage nach Geschenkideen aufkam, habe er sich dazu entschlossen, ebenfalls eine Sitzgelegenheit für die Spaziergänger zu stiften.

Bei einer Wanderung hatten die Eheleute Kruse mehrere Stellen ausgesucht und sich letztendlich für eine zweite Stelle auf dem Dünenweg am Dreieichenbuckel entschieden. „Der Ausblick und die Ruhe sind einfach schön“, so Walter Kruse zur Entscheidung. Spaziergänger, die den Dünenweg am Dreieichenbuckel benutzen, können direkt auf die Friedenshöhe schauen. Dahinter beginnen die Bäume des Hardtwaldes und auch einige Häuser von Oftersheim kommen in den Blick.

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2

In der Ruhe liegt die Kraft

Die Vorbeikommenden, so der Wunsch der Kruses, sollen auf der Bank Ruhe genießen und Kraft tanken. „In der Ruhe liegt die Kraft“, lautet daher eine kurze Zeile auf der kleinen, goldenen Plakette, die die Lehne der Holzbank ziert.

Mit einem Glas Sekt wurde schließlich Probe gesessen. Bürgermeister Jens Geiß bedankte sich für die Spende, die nun allen Waldbesuchern zugutekomme. zg

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1