Fußballerische Kooperation - Lewis Paling von der SG Kirchheim leitet kostenloses, professionelles Online-Seminar Jugendtrainer der SGO kriegen Athletiktipps

Von 
Andi Nowey und Andi Nowey
Lesedauer: 

Oftersheim/Kirchheim. Nicht wenige Nachwuchs-Fußballer sind in den vergangenen Jahren von der SG Oftersheim (die erste Mannschaft spielt zurzeit in der Kreisklasse A) zur SG Kirchheim (aktuell in der Landesliga Rhein-Neckar) nach Heidelberg übergesiedelt.

AdUnit urban-intext1

Von Groll ist am Oftersheimer Hardtwald allerdings nichts zu spüren. Im Gegenteil – bei den Nachwuchs-Verantwortlichen der SGO macht sich großer Stolz breit, dass Eigengewächse wie Justian Radau, Jan Demir, Julian Siegel, Marc Schüler oder Luka Triebskorn den Sprung nach Kirchheim in den Leistungsbereich geschafft haben.

Immer noch gutes Verhältnis

„Wir haben noch immer ein sehr gutes Verhältnis und Kontakt zu den Spielern“, erklärt SG-Jugendleiter Dimi Chrisafis, der nun erfreut war, dass gemeinsam mit Philip Rohnacher, dem Jugendkoordinator von „Anpfiff ins Leben“ am Stützpunkt Heidelberg, die Idee gereift war, ein kostenloses und professionelles Online-Seminar „Athletiktraining“ mit den Jugendtrainern der SG Oftersheim unter Leitung von Lewis Paling (22) abzuhalten.

„Insgesamt haben 16 Trainerinnen und Trainer von der D-Jugend aufwärts teilgenommen“, berichtet Chrisafis zufrieden. „Es war für uns toll und bereichernd, dass jemand aus dem Leistungsbereich uns hier mitgenommen hat.“

Aufbaukurs folgt

AdUnit urban-intext2

Nach diesem Einstieg folgt Ende Januar noch ein Aufbaukurs, an dem die Trainerinnen und Trainer auch aktiv teilnehmen können. „Da der Lockdown verlängert wurde, ist das eine tolle Alternative, um Kontakt mit den Jungs zu halten“, freut sich Chrisafis über die Möglichkeit, dieses Online-Athletiktraining auch in die Praxis mit den Jugend-Mannschaften umzusetzen.

„Es ist eine tolle Teambuilding-Maßnahme über digitale Medien.“ So können die jungen Fußballer der SG Oftersheim die Grundlagen schaffen, um für einen Wiedereinstieg in den Trainings- und Spielbetrieb gerüstet zu sein. Und wer weiß – vielleicht schlummert hier dann ja auch das nächste Talent, das den Sprung nach Kirchheim dann schafft.“

AdUnit urban-intext3

Eine Grafik mit den aktuellen Corona-Zahlen gibt's hier:

Autor

Freie Autorenschaft Schwerpunkte: Mannheimer Kreisfußball, Kreisklassen A und B, Kreispokal, Waldhof-Legenden